Brustzentrum, Nachsorge

o.B.

Das hat man doch gerne, dieses o.B. also ohne Befund. Nix da. Alles ok. Alles wie es soll. Da ich im Juli des letzten Jahre noch zur digitalen Mammographie war, erwartete ich nichts wirklich Böses und so war es ja auch. Trotzdem sind diese Termine nicht leicht.

Zum einen sind Krankenhäuser nicht wirklich heimelig, so viel Mühe sie sich auch dort geben. Es sieht heute im Vergleich zu früher wirklich viel schöner und heller aus. Freundlicher. Aber die dunklen Schatten schweben doch überall herum. Auf den Gesichtern der Menschen, die sich mit einer schweren, vielleicht sogar unheilbaren Diagnose konfrontiert sehen. In den Sorgenfalten. In den ängstlichen Blicken, die fragen, was kommt nun, was erwartet mich?

So sah ich auch gestern im Brustzentrum einige sorgenvolle Gesichter, Frauen, die im Wartebereich schweigend auf den Boden schauten und sich kaum regten. Ich sah Frauen, die froh waren, die Behandlung überstanden zu haben und nun entlassen wurden. Ich sah Frauen, deren Haare gerade wieder zum Vorschein kamen, Frauen, die kunstvolle Kopfbedeckungen trugen, wo wir alle anderen dort wussten, darunter sind grad keine Haare mehr.

Das alles macht diese Termine so schwer, auch wenn sie eigentlich leicht sein sollten, weil es sich nur um eine Kontrolle handelt, von der man ein gutes Ergebnis erwartet. So jedenfalls geht es mir. Ich bin immer froh, wenn ich da raus bin. Wenn ich schnell nach Hause kann. Und gestern stand mein Mann im Auto vor der Klinik und ich merkte, wie gut mir das doch tut, abgeholt zu werden, nicht alleine zu sein.

Wir fuhren dann frühstücken, danach sind wir mit dem Hund raus, die Sonne strahlte, wir trafen andere Hunde mit ihren Menschen, es war ein lustig plauderndes Trüppchen am Bach, das Leben zeigte sich in seiner Leichtigkeit. Die eben auch möglich ist.

Dann habe ich mich in meinen Sessel gesetzt, die Füße hoch gelegt und bin augenblicklich tief und fest eingeschlafen. Zwei Stunden später wurde ich reichlich zerdötscht wach und merkte, wie erschöpft ich doch war. Wie viel Kraft mich das kostet.

Heute ist internationaler Frauentag. Wie viele Frauen werden heute diese schwere Diagnose Brustkrebs erhalten? Ich wünsche allen Glück🍀

Nein, solche Termine sind nicht leicht. Aber ich bin dankbar für dieses o.B. so möge es bitte bleiben!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.