Nachwirkungen

mal was ganz anderes

Bin eben nach Hause gekommen, wir waren mit Freunden auf dem ZAKK-Straßenfest und haben schöne alte Dinge auf den Flohmarkt erstanden. Danach gab es leckeren Kuchen und ich merkte schon, es kommt mal wieder eine…

BLASENENTZÜNDUNG!!

😫😤😓😖😡😪😰😱😳

Ich habe es so satt. Naja, Reha. Habe jetzt alles beantragt, warte auf Antwort. Dank Gepille wird die Blasenentzündung jetzt sofort verscheucht, dafür hatte ich heute Nacht eine Maus im Wohnzimmer, lebend, die Spikey mir mitbrachte. Als ich sie fangen wollte, schnappte er sie sich und rannte über den Balkon davon. Arme Maus.

Und jetzt regnet es.

Muss ich mehr sagen?

14 Gedanken zu „mal was ganz anderes“

  1. Darf ich mich mit nicht erbetenem Rat melden?
    Meine Prophylaxe:
    – ganz leichte Schlüpfer, 100% Wolle, auch im Sommer. (Das müssen keine Liebestöter sein! Es gibt hübsche, feine Slips und Pagenslips in reiner Wolle in den Farben Wollweiß, Schwarz, Dunkelblau und Rot, allerdings fast nur im Versandhandel. Evtl. taugt auch eine Gemisch aus 70% Wolle und 30% Seide.)
    – Preiselbeerpräparate zum Einnehmen (Apotheke)

    Bei etwaigen ersten Anzeichen SOFORT: Bärentraubenblättertee und viel viel Wasser trinken!

    Ich wünsche Ihnen jetzt erst einmal gute Besserung und dann eine gelingende Prophylaxe!
    Ulrike

    Gefällt 1 Person

  2. solche sch….. Tage gibts…..fühl Dich gedrückt und freu Dich über Deine Mäuse fangende Katze, stell Dir vor Du hättest sie nicht gefangen und sie wäre dann irgendwo versteckt gestorben……oder hätte ihr Unheil getrieben, beides willst Du nicht glaube mir 😉 Gute Besserung und drücke die Daumen für die Reha. Gruss Katinka

    Gefällt mir

  3. Hallo Leidensgenossin !

    Da ich ja auch diese Aromatasehemmer nehmen muss, und seit dem auch öfter eine hatte und dann
    als Krönung ja sogar einen Tag vor meinem Nordseeurlaub, auf den ich mich ein Jahr lang gefreut hatte
    und die Blasenentzündung mir dann den Urlaub doch recht vermiest hat, kann ich Deinen Frust sehr gut nachvollziehen.
    Allerdings habe ich jetzt wirklich einen Weg gefunden, die zu vermeiden, wenn ich durch kleinste Anzeichen merke, dass wieder eine kommt und zwar durch Folgende Maßnahmen.
    Also sobald das erste Brennen oder Jucken, Zwicken kommt sofort eine Aspirintablette nehmen und
    noch am selben Tag, ca 3 Tage lang mindestens 2,5 Liter Wasser trinken, dann kommt die Blasenentzündung gar nicht richtig raus. Ich habe die INfo aus dem Netz, wo ich eine Studie zum Thema Blasenentzündung bei
    Frauen gelesen habe, wo man herausgefunden hat, dass Aspirin zusammen mit viel Trinken genauso gut gegen Blasenentzündung geholfen hat wie Antibiotika (3 Tabletten pro Tag, 3 Tage lang) aber ohne die Darmflora zu schädigen. Mir hat bereits 1 Aspirintablette geholfen, nur einen Tag lang zusammen mit viel Trinken (mind. 2,5 Liter !, mind. 2 Tage lang ) als ich das beim allerersten Anzeichen gemacht habe und die Blasenentzündung ist gar nicht richtig aufgeflammt.

    Probier„ das mal aus. Neulich habe ich die ersten Anzeichen auch nur mit viel Trinken wegbekommen, weil ich aber jetzt wieder im Urlaub war und nichts riskieren wollte, habe ich schnell mal eine Aspirintablette eingeworfen und das ist jetzt 4 Tage her und es kam nichts mehr.

    Lieben Gruß

    Gefällt 1 Person

    1. Das hört sich ja äußerst gut an, das werde ich probieren und berichten!
      Hallo Leidensgenossin 😎 komme grad von der Ärztin (Vertretung für meinen Arzt), eine echt nette und kompetente, die die ganze Problematik kennt, also Krebsdiagnose und Aromatasehemmer und Nebenwirkungen und… das tut gut, wenn man nicht alles erklären muss, sondern jemand schon weiß, was Sache ist. Ich bin jetzt erstmal bis Donnerstag aus dem Verkehr gezogen und werde mich ablegen, neben meinen Kater. Der schnurrt und ich schnarche 😻
      Liebe Grüße aus dem verregneten Rheinland!

      Gefällt mir

      1. Ja, probier das ruhig aus, viel trinken soll man ja sowieso und Aspirin schadet in den geringen Dosen
        und nur für 1-3 Tage auch nicht. Bei mir hat schon eine Tablette einen einzigen Tag gereicht und ich hatte Ruhe, hatte aber auch brav viel getrunken.

        Bei uns in Bayern regnet es nicht, aber die nächsten Tage wird es leider wieder brüllend heiß (über 30 °)
        das ist auch doof. Der Sommer bei uns war entweder viel zu kalt um auf dem Balkon zu sitzen, Ausflüge zu machen etc. oder viel zu heiß und jetzt ist die letzte Augustwoche und er ist auch schon bald wieder
        rum. Dann kommt wieder die lange Zeit wo man in der Natur gar nichts machen kann, bin darüber echt
        traurig. Hoffentlich wird es im September noch mal bischen warm an der Nordsee, ich will da auch
        noch mal hinfahren, die paar Tage im Juli ( 1 Woche ) haben mir nicht gereicht.
        Du hast es so gut , Du bist nur ein paar Stunden von der Nordsee z.B: Sylt, wo es ja wunderschöne
        Strände gibt entfernt. Wenn ich nicht immer 10 Stunden aus Bayern anreisen müsste, würde ich
        alle 2 Monate ans Meer fahren.

        LG

        Lisa

        Gefällt mir

  4. Sorry Mädels, aber Aspirin sollte man auf keinen Fall einfach mal so nehmen. Aspirin hat eine direkte Wirkung auf das Blut und die Blutungsneigung und damit ist überhaupt nicht zu scherzen….. von allen anderen Nebenwirkungen des Aspirins sage ich jetzt mal nichts, weil das mit der ausgelösten Blutungsneigung heftig genug ist. Wenn es dumm läuft, kann man wegen Aspirin richtig heftige innere Blutungen bekommen, selbst in der Blase . . .. und das ist deutlich unangenehmer als Durchfall durch Antibiotika und kann, wenn es ganz dumm läuft, tödlich enden (also innere Blutungen)

    Es gibt viele, viele, viele ganz unterschiedliche Tipps. Auch die dazugehörigen Erfolgsgeschichten kann man finden. Aber mit so etwas wie Aspirin, muss man mehr als vorsichtig sein.
    Nicht alles was man liest stimmt und nicht alles was Irgendwem mal geholfen haben soll, hilft jedem oder ist gar empfehlenswert.
    Es ist auch völlig egal, ob es um Blasenentzüdung, Diäten oder Krebs geht. Vorsicht mit so „geheim Tipps“

    lg
    Sue

    Gefällt 1 Person

  5. Ist Aspirin wirklich so gefährlich, auch wenn man das nur ganz selten und nur in ganz geringer Dosis nimmt ?
    Ich kenne Leute die das nach Herzinfarkt täglich nehmen müssen, als Blutverdünner und das seit Jahren.
    Wenn das so extrem gefährlich ist, dann verstehe ich gar nicht warum das nach Schlaganfall oder Herzinfarkt dann üblich ist, dass ASS täglich verabreicht wird auf Dauer und warum man das rezeptfrei bekommt.
    Dann wird Aspirin ja auch von vielen gegen Kopfschmerzen eingenommen, aber ich kenne niemanden der davon Blutungen bekommen hat. Also wenn dieses Risiko so häufig wäre, dass es besorgniserregend ist,
    dann würde man doch Leute kennen, die Blutungen bekommen haben.
    Ob es besser ist bei Blasenentzündung immer wieder Antibiotika einzunehmen obwohl es immer
    mehr Antibiotikaresistenzen gibt weil es so oft verschrieben wird ist fraglich.
    Aber ich bin kein Arzt und habe nur über die Studie geschrieben, die ich gelesen habe und darüber
    dass es mir geholfen hat und ich dieses Risiko für mich persönlich für vertretbar halte, das sollte keine
    generelle Empfehlung sein. Das muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden ob er lieber das Risiko
    vom Antibiotika eingehen möchte, wenn man den Beipackzettel liest dann sind die Risiken ja auch nicht
    ohne, von dem Risiko der Restistenzbildung mal ganz abgesehen.

    LG

    Lisa

    Gefällt mir

    1. Nach etwa einem Jahr täglicher Einnahme von Aspirin protect erlitt mein Mann einen Magendurchbruch, bemerkt durch schwarzes Blut im Stuhl. Es hatten sich Magengeschwüre gebildet, die offenbar nicht „genug“ schmerzhaft gewesen waren, um zu alarmieren. Als Ursache wurde ärztlicherseits ganz klar die Einnahme des Aspirin gesehen und es wurde auf einen anderen Blutverdünner umgestellt – der ist allerdings sehr viel kostenintensiver als Aspirin.
      Seitdem ist auch die Einnahme einer einzigen Aspirin für meinen Mann tabu. Bei weniger großer Empfindlichkeit von Schleimhäuten und Gefäßen schadet das früher als „Hausmittel“ geltende Aspirin bei gelegentlicher einmaliger – also nicht tagelanger – Verabreichung wohl eher nicht. Wichtig: niemals Milch trinken, wenn Aspirin eingenommen wird! Darauf machte im Nachhinein ein Arzt in der Klinik aufmerksam.

      Gefällt mir

  6. Danke für den LInk. Ich frage mich ob vor Antibiotika, wenn sie genauso kritisch hinterfragt würden, dann
    auch in den Medien gewarnt werden würde. Ist schon doof, wie wenig man als Konsument da wirklich
    weiß . Ich werde dann versuchen mit viel Trinken das Problem mit den Blasenentzündungen in den
    Griff zu bekommen und das Aspirin dann doch lieber weglassen. Von manchen Blasentees habe ich übrigens gelesen, dass sie zu Leberschäden führen können in zu hoher Dosis, wo die genau liegt, habe ich nirgends gefunden. Also auch bei Naturheilmitteln kann man Risiken haben, ist schon heftig.

    Gefällt mir

  7. Es gibt sehr viele Menschen die eine bereits seit Jahren angegriffene Magen- Speiseröhren- Darmschleimhaut haben. Da reicht dann wirklich eine einzige Aspirin im falschen Augenblick aus, um eine Massenblutung auszulösen. Bei einer Blasen-/Nierenbeckenentzündung, kann es auch zu Blutungen kommen, weil die Schleimhäute durch die Entzündung/Infektion, auch bereits heftig angegriffen sein können.

    Jeder kompetente und verantwortungsvolle Chirurg, Zahnarzt, Kieferchirurg, Tätowierer, erkundigt sich vor dem „Verletzen“ der Haut/Schleimhaut, nach der vorangegangenen Einnahme von Aspirin. Vor geplanten Eingriffen wird darauf hingewiesen, so eine Einnahme zu unterlassen und wenn man das dennoch nimmt und dann verblutet, hat man vorher dafür unterschrieben, dass man selbst schuld ist 😉

    Und klar merkt man z. B. Magenschmerzen viel zu spät . . … es ist schließlich ein SCHMERZmittel.

    Die regelmässige Einnahme nach Herzinfarkt, Thrombosen oder ähnlichem, ist eine völlig andere, ganz erheblich geringere Dosierung als das Schmerzmittel und geschieht unter ständiger Kontrolle der Blutungs- und Gerinnungswerte.
    Da soll es ja auch ganz genau das tun, was es eben tut: das Blut verdünnen. Aber eben bei Menschen die mit „zu dickem“ Blut Probleme haben. Wenn man sieht, welche Dosierung da völlig ausreichend ist, sollte klar sein, was eine übliche Aspirin als Schmerztablette, für eine heftige Wirkung auf die Blutungsneigung hat.

    Gruß
    Sue

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.