Allgemein

endlich frei 😎

So, nun ist es geschafft, das Arbeitsleben, ich brauche nicht mehr, ich bin a.D. -> außer Dienst, ich kriege jetzt Geld für's nix tun, das ist doch auch mal was nettes 😉 Der Abschied meines Wandersmannes, er ging am gleichen Tag in den Ruhestand, war spektakulär. Er war Chef einer Rehaklinik für psychisch Kranke und… Weiterlesen endlich frei 😎

Corona

negativ ist das neue positiv

Nun ist es amtlich, ich bin coronafrei, oder, wie es korrekt heißt: SARS-CoV-RNA wurde nicht nachgewiesen. Sitze bei offener Balkontüre und trinke meinen Kaffee, der Kater kommt reingestiefelt, verlangt mauend nach seiner Mahlzeit, der Nachbar mäht den Rasen, ich werde müde, mir fallen die Augen zu. Das Leben geht weiter. Ein schönes Gefühl. War nun… Weiterlesen negativ ist das neue positiv

Corona

ja oder nein oder was

Ich warte. Es nervt. Bin ich es oder bin ich es nicht. Positiv. Corona. War gestern beim Test, Autotest, wie Autokino. Mit dem Auto vorfahren, Scheibe runter, kommt einer mit Stäbchen, betupft Rachen und Nase von innen und dann fährt man wieder. Und wartet. Und ich warte nun. Und hoffe. Dass es negativ ist. Warum… Weiterlesen ja oder nein oder was

Abschied, Leben, Träume

Computer machen wahnsinnig

Ganze 27 Arbeitstage noch, einen Tag davon habe ich Urlaub, und dann werde ich in den vorzeitigen Ruhestand versetzt. Ist das zu glauben? Ich sehne es herbei und doch erscheint es mir so unwirklich. Meine Krebserkrankung hat mich so geschlaucht, dass an Vollzeit arbeiten nicht mehr zu denken war. Die Teildienstfähigkeit wurde festgestellt, ein Heimarbeitsplatz… Weiterlesen Computer machen wahnsinnig

Abschied, Familie, Leben, Liebe, Träume

Umzug und andere Änderungen

Wir sind in meines Wandersmannes neuem Haus mit Blick über das Vogelsangbachtal, es wird geschraubt und gehämmert und geräumt und es wird schöner und schöner hier! Die Familie ist da und hilft tatkräftig und heute Abend gibt es Spaghetti Bolognese, das erste in der Küche bereitete Essen im neuen Heim! Wir haben uns zwei Wochen… Weiterlesen Umzug und andere Änderungen

Brustzentrum, Krebsgedanken, Vergangenheit

stanzbiopsisches Kopfkino

Heute war ein verdammt anstrengender Tag. Brustzentrum. Und nun sitze ich hier mit einem dicken fetten Brustverband und lasse mir alles abquetschen. Ja, ich habe eine Stanzbiospie über mich ergehen lassen, denn das, was da in der gesunden Brust Anfang des Jahres gefunden wurde, was wir alle für einen blauen Fleck hielten (mein Hund hatte… Weiterlesen stanzbiopsisches Kopfkino

Krebsgedanken, Leben, Seele

gedankengestörte Idylle

Am Wochenende habe ich in meinem Garten gearbeitet und ich finde, das Ergebnis kann sich sehen lassen. Mein Garten ist verwildert, er folgt keiner Ordnung, er ist einfach. Vieles hat sich selbst gepflanzt bzw. wurde von Vögelchen herbeigetragen und dort, wo die Samen hinfallen, wachsen sie. Insekten schwirren herum, Vögel bauen sich Nester, sogar eine… Weiterlesen gedankengestörte Idylle

Corona

überall Corona

Ich muss Euch die Flasche leider liegend zeigen, sonst passt sie nicht in das Header-Foto 😉 Für die, die sich mit Bier nicht so auskennen, Corona ist eine alte spanische Biermarke, die Marketingabteilung der Brauerei hat vermutlich den Hit ihres Lebens gelandet und das Zeug verkauft sich jetzt auf der ganzen Welt 😜 ob’s schmeckt… Weiterlesen überall Corona

Familie, Krebsgedanken, Leben, Vergangenheit

Wirtschaftswundereltern

Eigentlich sind das keine wirklichen Krebsgedanken, es sind Lebensgedanken, Vergangenheitsgedanken, alles zusammen irgendwie. Ich „fand“ heute diesen Blogbeitrag von mir —> Familie und der Warp-Antrieb 5 Jahre ist es her, seit ich das schrieb, mir gefällt das Foto so sehr, von meinen jungen Eltern, ich kann das Hemd heute noch fühlen, was mein Vater anhat,… Weiterlesen Wirtschaftswundereltern

Abschied, Corona, Familie, kochen, Leben

Wohnungsabschied

Und wieder ein Abschied, aber diesmal ein lange herbeigesehnter und schöner! Mein Wandersmann zieht um! Er geht genau wie ich zum 1. August in den Ruhestand und braucht darum seine Wohnung in Kliniknähe nicht mehr, mitten in der Stadt, von Feinstaub umgeben. So schön wie die Wohnung ja war (bis auf den Feinstaub, der sogar… Weiterlesen Wohnungsabschied

Abschied, Familie, Leben

Abschiede

Das Thema Abschied beschäftigt mich gerade sehr, mein Berufsleben geht zu Ende und Corona zwingt uns alle dazu innezuhalten, so haben die Gedanken verdammt viel Zeit, im Kopf hin und her zu fliegen.  In meinem Podcast geht es um ein altes Sweatshirt, gefunden hinter tausend alten Kisten im Keller, es gehörte meinem Vater. Es war… Weiterlesen Abschiede

Corona, Krebsgedanken, Podcast

der „Kampf“ gegen den Krebs

Seit ein paar Tagen denke ich mal wieder über den Krebs nach, zwei Frauen hier bei uns auf der Straße hat es erwischt, mit einer bin ich groß geworden, es war die Spielkameradin meiner Schwester, wir kennen uns seit mehr als 50 Jahren. Gerade ist sie Oma geworden und war eigentlich richtig glücklich. Dann kam… Weiterlesen der „Kampf“ gegen den Krebs

Leben

die großen Fragen der kleinen Welt

.         – Meine Schwester machte mich auf Mauro Morandi aufmerksam, der seit mehr als 30 Jahren alleine auf einer Insel lebt. In Zeiten von Corona wird „aussteigen“ ein wichtiger Begriff. Es muss ja nicht gleich eine einsame Insel sein, aber vielleicht ein „weniger“, das wäre ein Anfang. Wir müssen jetzt alle runter kommen, von allem wirklich weniger machen, was auch immer nach der Pandemie davon übrig bleibt, ich mache mir viele Gedanken ums aussteigen. Um anders leben. Um weniger. Weniger von allem.

Bitte bleibt alle gesund!

Leider funktioniert der Link nicht mehr, darum hier ein kurzer Beitrag:

https://youtu.be/iLWTXgC9BKI

was man so findet im Netz

Ursprünglichen Post anzeigen

Corona, Podcast

gehöre ich nun zur Risikogruppe?

Schreiben ging heute nicht aber sprechen war möglich 😜 Nein, das stimmt so natürlich nicht 😉 aber manchmal fällt es mir einfach leichter, wenn ich nur sprechen brauche und nicht tippen. Dann gibt es halt was auf die Ohren 😆 Heute denke ich darüber nach, ob ich zur Risikogruppe gehöre und wenn ja, warum nicht… Weiterlesen gehöre ich nun zur Risikogruppe?

Corona

Klopapier und Nudeln

Bild von PublicDomainPictures auf Pixabay Gestern war mein Vater einkaufen. Das ist eingebunden in ein festes Ritual: er fährt jeden Tag mindestens 20 Kilometer mit dem Rad, über die Dörfer, durch die Felder und dann zum Supermarkt. So bleibt er fit, sagt er. Da hat er Recht. Solchermaßen fit betrat er den Supermarkt und dachte,… Weiterlesen Klopapier und Nudeln

Leben

Hinweis

Es regnet und regnet und regnet und es hört nicht auf ☔️ kleine Bäche treten über die Ufer und es hört nicht auf, es ist Schietwetter! So schicke ich Euch zur Aufheiterung einen intressanten Artikel mit einem Link, macht zahlreich mit, vielleicht klappt es ja dann! Wäre nämlich schade, wenn nicht! --> kwerfeldein Und ich… Weiterlesen Hinweis

Leben

aufraffen

Kennt Ihr das, 1000 Pläne im Kopf, viel zu erledigen, dies und jenes müsste gemacht werden, durchaus auch Dinge, die Freude bereiten… aber irgendwie passiert nix, ich kann mich zu nix aufraffen. Vielleicht liegt es ja doch am Wetter 😕 ich blicke aus dem Fenster 😩 den ganzen Tag hat es geregnet, jetzt fällt Schnee.… Weiterlesen aufraffen

Podcast

Beate hat mich interviewt 😎

War das ein spannender Morgen! Erstmal hat er reichlich früh angefangen, um 4 Uhr saß ich senktrecht im Bett und dachte mir, was mache ich nun und nach einer entspannten Duschung setzte ich mich an den Computer, ich wollte einen Blogbeitrag schreiben. Mir ging es nicht alleine so, auch Beate war früh auf und so… Weiterlesen Beate hat mich interviewt 😎

Krebsgedanken, Nachwirkungen

Fatigue und andere Nebensächlichkeiten

Ich hatte grad ein interessantes Gespräch mit meiner Freundin über Krebs, über die Diagnose, über die Behandlung, über die Folgen, über alles eigentlich. Sie ist selbst Betroffene, hatte aber das verdammte Glück, dass durch eine Operation ihrem Krebs der Garaus gemacht wurde. Sie brauchte keine weiteren Behandlungen, was aber an der niederschmetternden Diagnose nichts ändert.… Weiterlesen Fatigue und andere Nebensächlichkeiten

Podcast

ein interessanter Podcast

Heute möchte ich Euch einen Podcast zum Thema Adenokarzinom vorstellen. Schaut doch einfach mal rein und hört Euch an, was es da alles zu berichten gibt. --> Podcast Adenokarzinom     Und wer schonmal dort ist, kann überhaupt ein wenig auf der Seite rumstöbern, ich finde sie nämlich toll:     Beate und ich haben… Weiterlesen ein interessanter Podcast

Leben

manchmal…

.        Vor bald 4 Jahren hatte ich diese Gedanken, ich finde, ich hätte sie auch heute haben können, wenn es auch andere Gründe haben würde, aber auseinander brechen, das ist es doch, was grad allenthalben passiert.

It's only words and words are all I have to take your heart away

…denke ich, unsere Welt bricht auseinander. Liegt es daran, dass ich älter werde und ältere Menschen gerne diese Lebensverschwörungstheorien haben? Ich höre meine Oma noch zu ihrer Freundin sagen ‚früher war alles besser, da gab es nicht so…‘ und dann folgte irgendwas, was heute auch folgt. So viele Einbrüche, so viele… und Frauen konnten eh alleine durch den Wald gehen. Nachts. Und passiert ist ihnen nichts. Früher.

Dass das Quatsch ist, das wissen wir ja nun, hinlänglich belegt. Jedenfalls das mit den Frauen und dem Wald und nächtens. Aber das Gefühl, dass was auseinander bricht, das habe ich tatsächlich.

87547.600x450Ich war jung und lebte in meiner damaligen Lieblingsgroßstadt (auf dem Foto ganz oben der Balkon gehört übrigens zu meiner erste Wohnung dort, 1982, also schon laaaaange verjährt 😜) und fuhr mit der Straßenbahn in die Uni, ein paar Reihen vor mir saß ein Obdachloser, nicht mehr ganz nüchtern, und redete…

Ursprünglichen Post anzeigen 228 weitere Wörter

Spaß, Vergangenheit

auf der Mauer 🎶 auf der Lauer 🎶

.         Ach ja, lang lang ist’s her 😜

It's only words and words are all I have to take your heart away

Es begab sich also zu einer Zeit, als das Volk gezählt werden sollte. Ich erinnere mich noch genau, ich lebte in einer WG und studierte an der Uni und wir waren uns ALLE einig, wir lassen uns nicht zählen, niemalsnienicht. Näheres zu der Geschichte dieser Volkszählung findet Ihr bei Wiki.

Meine WG wohnte in der 3. Etage und darunter wohnten noch andere WG’s, wie das damals so üblich war. Wir lebten in Zeiten des NATO-Doppelbeschlusses, Bürgerinitiativen entstanden aus dem nichts und es war allgemein Konsens, wir lassen uns nichts gefallen. Macht kaputt, was euch kaputt macht. Oder so ähnlich. Ich las die Zeitschrift „Konkret“, was auch sonst. Ich kaufte meine Bücher bei „2001“, wo auch sonst. Bewegte Zeiten ohne Computer. Telefone standen zu Hause im Flur. Telekom war Zukunftsmusik, damals hieß das noch Post und es dauerte lange, bis man einen Telefonanschluss bekam. Ca. 6 Wochen.

Man hat damals…

Ursprünglichen Post anzeigen 374 weitere Wörter

Krebsgedanken, Leben

Glaubensbekenntnis

Ich stehe im Bad vor dem Spiegel und denke nach. Eigentlich will ich schon länger einen Blogbeitrag schreiben, aber wie das so ist mit dem eigentlich, fällt mir nichts wirklich ein. Ich denke also nach. Ich schaue meine grad hergerichtete Frisur an und bin ganz zufrieden, mit dem neuen Aufpeppschaum sieht es recht ordentlich aus,… Weiterlesen Glaubensbekenntnis

Familie, Weihnachten

Weihnachten im Kloster

Wir sind wieder im Klostergemäuer und bereiten alles für das Weihnachtsfest vor. Am Wochenende kommt die Familie, wir freuen uns riesig! Und wir haben einen riesigen Baum gekauft, drei Meter hoch!! Im Wohnzimmer mit Kreuzgewölbe ist noch genug Platz nach oben 😉 Opa und Enkeline werden den Riesen schmücken und wenn er fertig ist, dann… Weiterlesen Weihnachten im Kloster

Leben, Urlaub, Weihnachten

es ist alles so schön bunt hier 🎶

Bevor wir wieder ins Kloster fahren und dort - diesmal mit der gesamten Familie - Weihnachten feiern, will ich doch wenigstens allen schöne Feiertage wünschen! Groß was Sinnvolles zu bloggen, danach steht mir der Sinn nicht, ich habe mir ein Foto ausgesucht, was ich damals in der Rocky Horror Show in Düsseldorf gemacht habe, wir… Weiterlesen es ist alles so schön bunt hier 🎶

Abschied, Krebsgedanken, Nachwirkungen, Weihnachten

alte Kuh

Ich bin eine alte Kuh. Das ist jetzt amtlich. Sozusagen. Letzte Woche besuchte ich ein Intensivseminar zum Thema „Betrieblicher Pflege-Coach“, sowas ähnliches bin ich nämlich, im ÖDie heißt das nur anders. Und die machen dann auch eine Broschüre und werben damit, es war immerhin der erste Kurs dieser Art, und dafür wurden Fotos von uns… Weiterlesen alte Kuh

Abschied, Leben, Sterbebegleitung

Abschied

Ich folge schon einige Zeit der Metahasenbändigerin, die uns an ihrem Abschied von dieser Welt teilhaben lässt. Es ist ein sehr ehrlicher, sehr schwerer und oft ein sehr ergreifender Blog. Und er ist bunt und voller lustiger Comics, denn die Onkobitch, wie sie sich auch nennt, kann wundervoll zeichnen. Nun habe ich ein Interview mit… Weiterlesen Abschied

Askan, Krebsgedanken, Urlaub

unter Vorbehalt

Wir sind in Urlaub, in einem 230 Jahre alten Bauernhaus im Schwarzwald, nähe Tübingen, wo wir heute das zweite Mal waren, so schön ist es dort. Außerdem haben sie einen hervorragenden Bio-Bäcker: die Hofpfisterei. Petrus ist uns wieder wohl gesonnen und schickt uns reichlich Sonnenstrahlen, abends lassen wir den Ofen bollern und denken über das… Weiterlesen unter Vorbehalt

Familie, Leben, Weihnachten

die Geschichte vom kleinen hässlichen Tannenbäumchen 🎄

Es begab sich einst vor langer Zeit... so fangen doch Märchen an, normalerweise. Aber das ist kein Märchen, obwohl, doch, irgendwie schon. Ich habe meinen verstorbenen Mann im Internet kennen gelernt, was damals noch NICHTS mit Tinder und was es da so gibt zu tun hatte. Denn das gab es noch nicht. Das waren die… Weiterlesen die Geschichte vom kleinen hässlichen Tannenbäumchen 🎄

Heimat, Leben

Kino

.          Also das Kino ist wirklich klasse!!

It's only words and words are all I have to take your heart away

Wir waren nach langer Zeit mal wieder im Kino, aber nicht einfach irgendein Kino, nein, wir waren im ältesten dauend bespielten Kino Deutschlands. Und das ist, man glaubt es kaum, in Mettmann 😉 Downton Abbey haben wir uns angeschaut, herzschmerz-kitsch-glanzpomp-wunderschön 😜 Kurzweil eben, nach anstrengenden Tagen geradezu das richtige Ablenkungsprogramm.

Etwas über 10 Monate habe ich noch, dann scheide ich aus dem aktiven Berufsleben aus. Frühpension. Hört sich irgendwie gar nicht nett an, ist es aber, ich freue mich. Dann habe ich mehr Zeit für meine Blogs, für das älteste Kino, für Reisen, für meinen Hund, für… Und ich habe das erste Mal Urlaub gebucht, in Santvlught, nächstes Jahr, ohne ihn zu beantragen. Weil dann bin ich urlaubsbeantragungsfrei 😄 dann kann ich Urlaub nehmen, wann ich will, wie lange ich will!

Ich weiß, es ist nicht nur schön, es ist auch ein Abschied, und Abschiede tun auch weh. Eine Zeit geht zu…

Ursprünglichen Post anzeigen 36 weitere Wörter

Nachsorge

Hobbyraum

Angefangen habe ich mit Linseneintopf. In meiner damaligen Wohngemeinschaft war ich bekannt für meine legendären Linsen… äh… ok, das ist ein wenig übertrieben, aber ich weiß noch, dass man sich darauf freute, wenn ich mal wieder mit den Linsen und Möhren und Wirsing und Lauch und Mettenden und so weiter in der Küche rumwirbelte und… Weiterlesen Hobbyraum

Abschied, Askan, Meer, Santvlught, Urlaub

der letzte Abend

Unser Urlaub geht zu Ende, heute ist der letzte Abend, wir waren lecker essen, sind am Strand nach Hause gelaufen, der Hund ist wieder mit dem Wind um die Wette gerannt und es ging uns gut. Nun sind wir müde. Das Haus ist aufgeräumt, der Koffer ist gepackt, die letzte Nacht bricht an. Es war… Weiterlesen der letzte Abend

Leben, Meer, Santvlught, Urlaub

Geld spielt keine Rolle

Ich bin Millionärin. Mehrfache. Ich habe viele Millionen. Zillionen. Ich habe soviel Geld, dass ich mir alles leisten kann. Und es ist ein wunderbares Gefühl, wenn man sich alles leisten kann. Alles. Vor allem Umbauten. Gut, ich gebe zu, ich bin gefühlte Millionärin. Und alles leisten kann ich mir in meiner Fantasie. Aber da umso… Weiterlesen Geld spielt keine Rolle

Familie, Leben, Meer, Santvlught, Urlaub

runter kommen

Zwei Nächte habe ich schon in dem alten Sommerhaus des Malers Ferdinand Hart Nibbrig verbracht, der nicht lange hier lebte. 1910 hat er es bauen lassen, 1915 ist er bereits verstorben. Was dann mit dem Haus passierte weiß ich nicht, heute ist es ein wunderschönes Ferienhaus direkt am Meer. Und genau hier komme ich runter,… Weiterlesen runter kommen

Krebsgedanken, Meer, Urlaub

Langzeitüberlebende am Meer

Vor zwei Tagen saß ich mit Sue und meinem Wandersmann auf meinem Balkon und wir sprachen über Krebs. Ist wahrlich ein weites Thema und wir können ja nun mitreden, Sue noch viel mehr als ich, weil sie vom Fach ist. So kamen wir auf Aussagen von Onkologen und deren Wahrscheinlichkeit und Langzeitüberlebende und dass bei… Weiterlesen Langzeitüberlebende am Meer

Abschied, Familie, Leben, Liebe, Meer

weiter gehen

Irgendwie finde ich es im Augenblick schwer, aber genau sagen warum, das war mir nicht möglich. Bis mir einfiel, dass Hajo heute vor 9 Jahren gestorben ist. Mit unseren Freunden war ich dann in seiner Lieblingspommesbude und dort haben wir sein Leibgericht verspeist, Dönerteller. Dann sind wir zum Friedhof. Das Leben ist weiter gegangen, ich… Weiterlesen weiter gehen

Abschied, Leben

Therapeutischer Tee

Meine Teetasse. Aus dieser und noch anderen wunderschön gemusterten Teetassen trinke ich meinen monatlichen onkologischen Therapeutentee 😎 Es gab eine Zeit, da trank ich ihn wöchentlich und dann zweiwöchentlich und nun monatlich. Fortschritte. Es ging diesmal um das Ende meiner beruflichen Laufbahn als aktive Beamte. Beamte bleibt man ja, das ist was Lebenslängliches mit anschließender… Weiterlesen Therapeutischer Tee

Abschied, Familie

Familientreffen

Am Wochenende war ein Familientreffen der schwereren Art. Das wird noch lange nachwirken und der unausweichliche Abschied kündigt sich an. Ich will jetzt nichts erzählen, weil es sich nicht um meine eigene Familie handelt. Doch mir ist wieder klar geworden, dass es Gründe gibt, warum alte Menschen in Altenheimen eben auch oft alleine sind. Es… Weiterlesen Familientreffen

Krebsbücher, Leben

DURCHkreuzt

Vor einiger Zeit bekam ich das Buch von Andreas R. Batlogg zugeschickt: DURCHKREUZT Mein Leben mit der Diagnose Krebs. Eigentlich wollte ich es gleich lesen, aber das habe ich nicht geschafft, zu viel war los und überfliegen wollte ich es auch nicht, so habe ich mir Zeit gelassen und schreibe erst jetzt darüber. Andreas R.… Weiterlesen DURCHkreuzt

Familie

Familiendinge

Die Familie ist gefahren, wir sitzen noch auf dem Balkon und lassen beim Schein eines Öllämpchens vom Mittelaltermarkt in Xanten die schönen Stunden Revue passieren. Ich habe keine eigenen Kinder und wie es das Schicksal will, brachte mein Wandersmann welche mit 🤗 und die brachten Enkelkinder mit und eine Oma und so kam es, dass… Weiterlesen Familiendinge

Abschied, Krebsgedanken, Sterbebegleitung

Krebsgedanken

Es hat sich was verändert, vielleicht liegt es auch daran, dass ich den Hospizkurs erfolgreich absolviert habe, den ich brauche, weil ich ehrenamtlich im Hospiz arbeiten möchte. Es war ein toller Kurs, tolle Menschen, tolle Themen, es ging auch ums Sterben, aber eigentlich ging es ums Leben. Es hat sich was verändert. Ich weiß nicht… Weiterlesen Krebsgedanken

Leben

der Sommer macht eine Pause…

…und ich tue es ihm gleich, Pause 😎 und darum ist hier auch so wenig los. Ich brauche einfach eine Pause von allem. Der Wasserschaden ist behoben, die Feuchtigkeit ist aus dem Haus, jetzt geht es ans Renovieren. Arbeit. Sprach ich nicht eben von Pause? 😜 Dann war ich wieder beim Augenarzt, alles top, diese… Weiterlesen der Sommer macht eine Pause…

Leben, Nachsorge, OnkoDoc

onkologische Routine

Gestern hatte ich meinen immer noch halbjährlichen Onkologentermin, nach den Standards bräuchte ich zwar nur einmal im Jahr, aber ich fühle mich sicherer, wenn ich alle 6 Monate hingehe. Ist einfach so. Der Scan war ok und so kann es weitergehen. Mittlerweile habe ich eine regelrechte Routine darin, ich habe keine Unruhe mehr vorher im… Weiterlesen onkologische Routine

Leben

die Säulen des Bleibens

Ich habe meinen verstorbenen Mann im Internet kennen gelernt, ich habe so einiges im Internet kennen gelernt, und nun habe ich Christian kennen gelernt. In ebendiesem Internet, bei Instagram. Christian hat ALS und sein Lebenswille ist ungebrochen, er berichtet darüber, obwohl er schon nicht mehr sprechen kann. Er macht es mit den Augen, damit bedient… Weiterlesen die Säulen des Bleibens

Leben, Träume

verdamp lang her

Vor 36 Jahren war ich drei Monate in Amerika. Woher ich den Mut nahm, mich entlassen zu lassen, meine Koffer zu packen, mir Geld zu pumpen und nach Amerika zu fliegen, es muss die Unbekümmertheit der Jugend gewesen sein, ich weiß es nicht. Ich habe meinen Beamtenstatus aufgegeben, diese sichere Stelle, das muss man sich… Weiterlesen verdamp lang her

Träume

ich

Seit 9 Jahren, seit mein Mann starb, und ich meine Mitte verlor, bin ich nun schon dabei, mich selber zu entdecken. Der Krebs hat einiges dazu beigetragen, aber bevor ich jetzt Gefahr laufe, für eine tumorige Schönrednerin gehalten zu werden, nein, ich hätte gerne darauf verzichtet, wirklich sehr gerne. Aber er war nun einmal da… Weiterlesen ich

Abschied, Familie, Leben

untergetaucht

Ich war untergetaucht, hatte keinen Bock zu bloggen, irgendwie war mir alles zu viel. Muss auch mal sein. Habe viel nachgedacht. Auch das muss mal sein. Aber es geht mir gut. Und Ostern war wunderschön, das Wetter, die Familie, die Enkeline und das neue Enkelchen. Alles ist gut. Außerdem habe ich mich nach vielen Überlegungen… Weiterlesen untergetaucht

Familie, Leben

Krebsgedanken

Heute sind wir in der Gondel über die Themse geschwebt, bei herrlichstem Wetter, London ist schon eine spannende Stadt! Und auf dem Rückweg schwebten wir an den neuen Luxuswohnungen vorbei, die dort gebaut werden. Da muss ich an den Brexit denken, ob er wohl wirklich kommt? Was dann mit den Wohnungen wird? Klar, reiche Leute… Weiterlesen Krebsgedanken

Krebsgedanken, Leben, Tumor

und immer wieder Krebs

Gestern kam Hiob zu uns. Er hatte eine Botschaft bei sich, die keiner haben wollte. Und doch lud er sie ab. Unser bester Freund ist schwer an Krebs erkrankt. Erst einmal langes schweigen. Was soll man auch sagen? Ich habe immer noch keine Worte. Werde jetzt in die Arbeit fahren und danach beginnt mein Hospizkurs.… Weiterlesen und immer wieder Krebs

Krebsgedanken

Krebspersönlichkeit

Was? Es gibt keine Krebspersönlichkeit? Dachte ich immer. Gibt doch auch Leistenbruchpersönlichkeiten, oder nicht? Brüchige-Fingernägel-Persönlichkeit. Nie davon gehört? Komisch. Pickelpersönlichkeit. Die gibt es ganz bestimmt. Und pendeln funktioniert auch, habe ich vor einigen Jahren selber ausprobiert. Ich bin diesen ganzen Fake-News-Verschwörungstheorie-Mist sowas von leid. Natürlich hat die Psyche was mit dem Körper zu tun und… Weiterlesen Krebspersönlichkeit

Allgemein

Mutant

Ich wusste ja, dass ich nicht ganz normal bin, dass es aber gleich so schlimm ist, das blieb mir bisher verborgen. Heute Augenärztin, Kontrolle. Neue Augenärztin. Die blickte mir tief in die Augen und wurde blass. Sagte nichts weiter und ordnete einige neue Untersuchungen an, mein Kopf wurde in Apparate gespannt und die Augen wurden… Weiterlesen Mutant

Krebsgedanken, Leben

Krebsgedanken

Montag habe ich ein Leseexemplar zugeschickt bekommen, der Verlag hatte mich, wie so viele, im Internet gefunden. Es geht um eine persönliche Krebsgeschichte. Im einem der nächsten Posts werde ich darüber berichten, wenn ich es ausgelesen habe. Es hat mich sehr berührt bislang, es hat wieder einiges aufgewühlt, obwohl die Geschichte gut ausgegangen ist. Und… Weiterlesen Krebsgedanken

Allgemein

nächtliche Grüße

Ich will nur mal kurze Grüße in der Nacht los werden! Ich denke derzeit so sehr über das Leben nach, bald beginnt mein Hospizkurs, meine Psychoonkologin meinte, ob ich das wirklich machen wolle, grad Krebspatienten seien da ja sehr vorsichtig, sie seien dem Sterben immerhin sehr nah gekommen. Dem ist wohl so. Aber das bedeutet… Weiterlesen nächtliche Grüße

Nachwirkungen

Blasenentzündung die hundertmillionste

Heute Morgen wurde ich wach und ich merkte gleich, es geht los, aber sowas von 😦 absolut heftig, so eine sch...limme Blasenentzündung hatte ich lange nicht mehr! Natron! Mein Allheilmittel! Ein halber Liter Wasser mit einem Esslöffel Natron. Es hat gewirkt, nach zwei Stunden ging es mir besser und ich konnte aufatmen. Jetzt geht es… Weiterlesen Blasenentzündung die hundertmillionste

Träume

traumhaft

Ich gehe auf dem Feldweg hinter unserem Dorf spazieren, alleine, komme aus dem kleinen Wäldchen raus und biege Richtung Siedlung ein. Vor mir ist ein Vater mit einem Kind, das auf einem kleinen Fahrrädchen flink herumfährt, das Kind so im Kindergartenalter. Mit dabei ist eine Taube, die wie ein Hund hinter ihnen hertippelt. Das Kind… Weiterlesen traumhaft

Familie, Leben, Weihnachten

Klosterweihnachten

Wir sind dieses Jahr im Klostergemäuer, ich musste mein Heim verlassen, in dem ich vor über 50 Jahren die schönsten Weihnachten meines Kinderlebens verbrachte. Und auch danach folgten so manche schöne Weihnachten. Doch dieses Jahr musste ich weg. Ich hatte genug Familie, ich brauchte mein ureigenes Weihnachten mit meinem Wandersmann. Wir sind ins Klostergemäuer gefahren.… Weiterlesen Klosterweihnachten

Allgemein

London

Morgen nach der Arbeit geht es los, wir fliegen nach London, meine Schwester und ich, besuchen dort über das Wochenende ihre älteste Tochter, die dort grad Karriere macht und den Brexit verflucht. Vor 34 Jahren bin ich ständig nach London geflogen, immer wenn ich Zeit hatte, saß ich im Flieger und habe meine Schwester besucht,… Weiterlesen London

Abschied, Krankenhaus, Leben, Liebe, Seele

verblassen

Gestern habe ich das Grab meines Mannes besucht, die Friedhofsgärtnerei hat es wieder hübsch gemacht, so gefällt es mir. Sein Kreuz ist mittlerweile verwittert, genau so, wie er es wollte. Nichts erinnert mehr an ihn, das war sein Wunsch. Nicht lange vor seinem Tod sagte er mir, alles, was sein Leben war, solle mit der… Weiterlesen verblassen

Allgemein

mein Traum

Das ist derzeit mein Lebensthema, Raumschiffe. Wirklich jetzt. Also ich meine, natürlich nicht in echt, bin ich Prinzessin Lea oder was? 😜 Nein, es geht um Autonomie, Herr im Himmel ist das manchmal schwer. Nächste Woche habe ich Psychoonkologiestunde, da wird es mal wieder Thema sein, die Autonomie. Wenn ich jetzt sagen würde, es geht… Weiterlesen mein Traum

Chemo, Urlaub, Weihnachten

Frisur zu verschenken

Als meine Mutter an Krebs erkrankte und eine Chemotherapie bevorstand, da hat sie sich eine Perücke gekauft. Da ihre Kasse alles bezahlte, hat sie sich eine richtig gute gekauft. Sie hat sie zweimal getragen, dann verschwand sie im Karton. Nun habe ich sie ausgegraben und stehe vor der Entscheidung, soll ich sie nun fortwerfen oder...… Weiterlesen Frisur zu verschenken

Urlaub

Bergfestnachtgedanken

Es ist noch stockdunkel, ich kann nicht mehr schlafen, so habe ich mir einen Kaffee gekocht und mich an den Computer gesetzt. Meine Blogs aufräumen 😉 denn schließlich soll alles ordentlich sein, wenn ich auf dem #blogsofa sitze. Ansonsten erhole ich mich wunderbar!! Meinem Lieblingsschotten ergeht es nicht anders, auch er fühlt sich hier pudelwohl.… Weiterlesen Bergfestnachtgedanken

Meer, Urlaub

Nachtgedanken

Heute waren wir unterwegs, haben im ältesten Pub von Cahersiveen ein Guinness getrunken, das ist nicht nur ein Pub, das ist auch eine Eisenwarenhandlung, da kann man dann, während man das leckere Guinness genießt, zum Beispiel Türbeschläge kaufen. Hat doch auch was, oder? Hier wird gälisch gesprochen, d.h. wir verstehen nichts. Der Wirt gibt sich… Weiterlesen Nachtgedanken

Leben, Meer, Urlaub

Leben am Meer

Ein kleines Cottage in Irland, in der Nähe von Portmagee, am Meer, herrliches Wetter, der Liebste an meiner Seite, Abends vor dem offenen Kamin sitzen und in die Flammen schauen, Ruhe, Gemütlichkeit, einfach sein können, die Wellen beobachten, den lieben Gott einen guten Mann sein lassen 😉 im Augenblick brauche ich nicht mehr. Doch! Internet… Weiterlesen Leben am Meer

Leben

aus meinem Beamtenleben 😉

Wisst Ihr, was ein Verkleinerungserlass ist? Nicht? Wusste ich auch nicht, bis er mir widerfahren ist. Das ist jetzt bald 30 Jahre her, und doch habe ich das nicht vergessen können. Damals war ich furchtbar jung und glaubte, dass man die Welt verändern könne. Wenn man es nur wolle, zum Guten, versteht sich. Meine Welt… Weiterlesen aus meinem Beamtenleben 😉

Familie, Weihnachten

dies und das und Weihnachten

Gut Ding will Weile haben, ich habe "gebastelt", meine Mutter würde sich im Grabe umdrehen, basteln! Niemalsnienicht ist das basteln, das ist Pappe ineinander stecken. Recht hat sie. Sie musste es wissen, denn sie war die Bastelerin vor dem Herren. Kreativ ohne Ende, leider hat sie uns davon nichts vererbt, was aber nicht an uns… Weiterlesen dies und das und Weihnachten

Nachsorge

Lebenszeichen

Über einen Monat habe ich nichts von mir lesen lassen 🤨 aber keine Sorge, es gibt mich noch und es geht mir… äh… ja. Gut wäre gelogen. Krebsmäßig geht es mir gut, war zur Mammographie, sogar eine Schichtaufnahme haben sie gemacht, alles ist gut, aber dann kam ein Infekt oder wie sich das nennt, Konfekt wäre… Weiterlesen Lebenszeichen

Allgemein

Weibertratschurlaub 🤩 mit Meerblick 🌊

Wir haben es geschafft, wir sitzen auf der Terrasse der wunderschönen Ferienwohnung mitten in Zoutelande, eingeschmiert mit Sonnenschutz 50+ das brauchen alte Frauen 🤪 und es geht uns supergut. SUUUUUUPERGUT!! Jetzt geht es ans Meer, dann gehen wir essen, dann wieder auf die Terrasse und Sue macht den besten Eiscafé der Welt 😍 Urlaub ist… Weiterlesen Weibertratschurlaub 🤩 mit Meerblick 🌊

Allgemein

So ist es

Dieser Mann, Mario de Andrale aus Sao Paulo, Dichter und Schriftsteller, gestorben 1945, spricht mir aus der Seele: Ich habe meine Jahre gezählt und festgestellt, dass ich weniger Zeit habe, zu leben, als ich bisher gelebt habe. Ich fühle mich wie diese Kinder, die eine Schachtel Bonbons gewonnen haben: die ersten essen sie mit Vergnügen,… Weiterlesen So ist es

Askan, Spaß

verliebt in Elvis 😍

Gestern habe ich Elvis kennen gelernt, den einzig wahren, kupferfarben gelockt, die schönste Tolle, die man sich vorstellen kann, naja, sagen wir viele kleine Töllchen 😛 flink und lieb und sein Fell ist soooooooo weich 😉 Singen kann er nicht, aber flitzen wie der Wind, und Askan und er haben sich echt gut verstanden 😁… Weiterlesen verliebt in Elvis 😍

Nachwirkungen

meine Schlafprobleme sind verduftet 😉

Ja, es ist wirklich so, ich habe (toitoitoi dreimalaufHolzklopf) keine Schlafprobleme mehr. Sie sind hinfort, im wahrsten Sinne des Wortes "verduftet" 😎 Aber der Reihe nach. Durch einen Artikel von Eliane wurde ich auf ein ätherisches Öl aufmerksam, und was sie auf ihrem Blog schreibt, klingt wirlich interessant. Verschiedene Forscher haben herausgefunden, dass die besagten… Weiterlesen meine Schlafprobleme sind verduftet 😉

Leben, Sterbebegleitung

Ehrenamtliche Arbeit im Hospiz

Ich habe ein Hospiz gefunden, wo ich mitarbeiten kann. Bis es soweit ist, muss ich noch Fortbildungen besuchen, die erst 2019 anfangen, aber ich denke, ich spüre, das ist es. Ich habe noch nie ein so warm und schön gebautes und eingerichtetes Haus gesehen. Wirklich nicht. Da sein Lebensende zu verbringen, dieser Gedanke ist trotz… Weiterlesen Ehrenamtliche Arbeit im Hospiz

Allgemein

Sonne 🌞 Liebe ❤️🧡 Blumen 🌺🌸🌼 und überhaupt…

Wir wollten also nach Guedelon, das ist eine Burg im entstehen, ein einzigartiges Projekt, was erst belächelt und dann vom Französischen Staat sowie von der EU mit 2,5 Millionen Euronen gefördert wurde. Eine Handvoll Enthusiasten baut seit 21 Jahren eine Burg, wie es sie vor ca. 700 Jahren gebaut worden wäre, mit den gleichen Materialien,… Weiterlesen Sonne 🌞 Liebe ❤️🧡 Blumen 🌺🌸🌼 und überhaupt…

Allgemein

Saint Sauveur-en-Puisaye

Viel war los und ich hatte echt keine Zeit zum bloggen, aber jetzt sende ich Euch ein Foto aus Saint... undsoweiter, es ist himmlisch hier, ein verwunschenes Haus, um 1700 erbaut, drinnen sieht es aus wie bei mir, voller Zeug, alle Flohmärkte der Welt haben mindestens ein Teil dazu getan 😉 drei Katzen und ein… Weiterlesen Saint Sauveur-en-Puisaye

Leben

…er wollte so gerne…

...noch mehr Zeit im Büro verbringen... das werde auf keinem Grabstein stehen, sagte mir letztens eine Kollegin, als wir über unsere Arbeit, über unser Alter, über unsere Zipperlein und den Sinn des Beamtenlebens sprachen 😉 und heute fand ich den letzten Blogeintrag einer 35jährigen Frau und Mutter von zwei Kindern, die an Darmkrebs gestorben ist.… Weiterlesen …er wollte so gerne…

Sterbebegleitung

was lange gärt wird endlich Wut 😈

Eigentlich heißt das ja, was lange währt, wird endlich gut 🤪 und so ist es auch. Ich bin HOCHZUFRIEDEN. Gestern war ich also im Brustzentrum, meine Operateurin ist endlich Chefärztin geworden, diese Frau hat mich schon zweimal operiert und ich finde sie wirklich einfach nur richtig gut, mein Professor hat mich zu ihr gebracht und… Weiterlesen was lange gärt wird endlich Wut 😈

Brustzentrum

Sometimes, it takes little to be happy…😃🐦🤗

https://video.twimg.com/ext_tw_video/980015543196553216/pu/vid/640x360/CfnlPrsTLAhHIDm_.mp4 Habe ich heute bei Twitter gefunden 😉 Ich bin nämlich auch happy, ich war im Brustzentrum und es ist alles ok. Danach Psychoonkologin, das war wieder richtig gut. Jetzt aber muss ich in meinen Sessel, solche Tage sind anstrengend. Und es ist schön, dass ich lebe! Ich saß hinterher in der Kapelle, in der… Weiterlesen Sometimes, it takes little to be happy…😃🐦🤗

Allgemein

Lebenszeichen

Mir geht es - wieder - gut. Mich hat diese entsetzliche Grippe auf die Bretter geschickt, die derzeit umherschwirrt und die Arztpraxen füllt. Drei Wochen lag ich mehr oder weniger darnieder. Nächtliche Hustenanfälle, Schwäche und nochmal Schwäche, ich hatte sowas von den Kaffee auf, aber es geht mir wieder besser. Ich hätte so gerne auf… Weiterlesen Lebenszeichen

Abschied, Liebe

Abschiedsgedanken

Vor zwei Jahren ist BabsBlogsberg gestorben, unter diesem Namen kannte ich sie schon länger, wobei kennen im Internet ein anderes kennen ist als persönlich, auch wenn ich oft das Gefühl hatte, ich kenne sie tatsächlich persönlich. Ich habe ihre Beiträge so gerne gelesen, wir haben uns gegenseitig kommentiert, ich habe oft gelacht über ihren Humor.… Weiterlesen Abschiedsgedanken

Abschied, Familie, Seele

die Wikinger

Sowas will ich haben! Unbedingt und möglichst sofort! Nun, das ist so, ich war heute auf einer Seite bei mir, da schrieb ich über meinen dritten Hörsturz und dass ich in der Therapie meine fehlende Schutzschilde bearbeitete, ganz im Sinne von Raumschiff Enterprise, wo Spock befiehlt, die Schutzschilde zu aktivieren und Scotty diveres Knöppe drückte...… Weiterlesen die Wikinger

Seele

was sich verändert hat

Da ist mir doch glatt was durchgegangen 😉 und mir fällt an diesem Blogeintrag auf „derbrustkrebsundich“ auf, das sich was zum Guten geändert hat, wo ich doch immer dachte, dass sei ein Manko. Nämlich das nicht mehr so lange in die Zukunft planen. Ich war wehmütig, dass das „nicht mehr geht“, dabei ist es ja so viel besser, weil es viel intensiver ist, viel inniger, viel… ich weiß nicht so recht, bin grad etwas verworren, aber positiv verworren, da ist was, was schon so lange da ist und ich seh es gar nicht, jedenfalls nicht so positiv. Später mehr, muss jetzt weiter verworren sein 🤪 denn das macht was mit mir und das fühlt sich gut an 😍

DerBrustkrebsundIch

Nun ist fast ein Jahr seit Diagnose vergangen (fehlen noch 4 Tage) und ich blicke zurück, nur aus dem Bauchgefühl, dafür muss ich mich nicht einmal anstrengen. Am 16.01.2017 habe ich die Diagnose erhalten und seit dem ist so viel passiert…mit mir! Ich habe gelacht, geweint, gebangt und manchmal gezittert, aber niemals habe ich die Hoffnung aufgegeben. Es war ein bewußtes, mit Ereignissen vollgepacktes Jahr, wie fast kein anderes zuvor (Geburt meines Sohnes ausgenommen). Es war der unbekannte Dschungel durch den ich hindurch musste und ich war bereit da durch zu gehen. Hier habe ich viel über mich gelernt (ein 3 tägiges Survival-Training hätte es auch getan)!😁 Über meine Wünsche , Träume, über meinen Körper, mein Umfeld, und über meine Lieben, über Freunde , über Dinge die ich nicht brauche und über das was mein Leben erfüllt! Und ich bin noch immer dankbar für diese Erfahrung!! Eine lebensbedrohende Krankheit, welche…

Ursprünglichen Post anzeigen 103 weitere Wörter

Weihnachten

Frohe Weihnachten 🎄

Ich wünsche Euch allen eine schöne Weihnachtzeit, wie meine Mitholländerin schon schrieb: egal ob weihnachtlich oder nicht, eine schöne Zeit sollt Ihr haben! Patchworkfamiliengerecht (des Wandersmannes Seite) und über-den-Erdball-verstreut-familiengerecht (meine Seite) feiern wir stückweise 😉 heute Abend werden wir mit meinem Vater, der ja wieder hier wohnt und seiner Enkeltochter, welche meine Nichte ist, die… Weiterlesen Frohe Weihnachten 🎄

Abschied, Familie, Leben

Neuanfang in alten Häusern

...und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... daran musste ich eben denken, als ich das Foto einstellte von dem Weihnachtsbaum auf meiner Arbeit. Früher habe ich mich jedes Jahr sehr auf den Baum an genau dieser Stelle gefreut, das endete vor nicht ganz zwei Jahrzehnten, weil wir aus dem Haus auszogen. In dem neuen Haus… Weiterlesen Neuanfang in alten Häusern

Abschied

Abschied

Mutters Zimmer. Sie hat es so geliebt. Ausgeräumt. Abtransportiert. Heute war ein Umzugstag. Es ist nun Geschichte, das Wendland ist Geschichte. Und mir ist es so schwer gefallen, das hätte ich nicht gedacht. Heute habe ich Abschied nehmen müssen. Schwer. Sehr schwer. Es hat einige Änderungen gegeben in meinem Leben. Gravierende. Gute. Schwere. Aber nun… Weiterlesen Abschied

Allgemein

Liebster Award 💙💛❤️💚💜🧡

Ich wurde nominiert ❤️ darüber freue ich mich wirklich sehr, von Vale47 deren Blog ich auch schon lange und gerne folge. Dann will ich mich mal gleich an die Aufgabe machen: Wer ist Dein Lieblingmensch? darf ich auch zwei nennen? oder drei? nur einen? mein Wandersmann ist mein Lieblingsmensch wenn ich mich schon festlegen muss… Weiterlesen Liebster Award 💙💛❤️💚💜🧡