Familie, Weihnachten

dies und das und Weihnachten

Gut Ding will Weile haben, ich habe „gebastelt“, meine Mutter wĂŒrde sich im Grabe umdrehen, basteln! Niemalsnienicht ist das basteln, das ist Pappe ineinander stecken. Recht hat sie. Sie musste es wissen, denn sie war die Bastelerin vor dem Herren. Kreativ ohne Ende, leider hat sie uns davon nichts vererbt, was aber nicht an uns lag, sondern an ihrer Art uns mitzuteilen, dass sie die Bastelkönigiin ist und wir niemals… aber das ist eine andere Geschichte.

Jedenfalls habe ich jetzt schon einmal angefangen, fĂŒr die Wandersmannenkeliene einen Adventskalender „zusammenzustecken“, der muss noch befĂŒllt werden, der Kalender, nicht der Wandersmann 😉 aber das kriegen wir auch noch hin. Was kommt denn heutzutage in Adventskalender hinein? Profane SĂŒĂŸigkeiten? Spielzeug? Es ist 55 Jahre her, da hing bei meiner Großmutter in der KĂŒche ein Papierkalender mit kleinen Törchen, und hinter jedem dieser kleinen Törchen war ein Bildchen mit Glitzer. Auf dieses kleine Bildchen habe ich mich jeden Tag gefreut. Und dann? Dann habe ich einfach nur gespĂŒrt, den Glitzer, GlitzergefĂŒhle, Weihnachten, Aufregung, es zaubert mir noch heute ein LĂ€cheln ins Gesicht 😀🎄

War frĂŒher alles besser? NEIN, war es nicht. FrĂŒher hĂ€tte ich den Krebs nicht ĂŒberlebt, Standardchemo ohne Antikotz, fraglich, ob die Krebszellen ĂŒberhaupt drauf ansprechen und tot umfallen, letztendlich wĂ€re dann ich nach einer unmenschlichen Tortur tot umgefallen. Nein, frĂŒher war beileibe nicht alles besser. Aber ob der grenzenlose Konsum heute besser ist… NEIN, ist er auch nicht.

Mit diesen Gedanken lasse ich Euch jetzt alleine, ich muss MarsEdit lernen, kennt Ihr das? Ein Programm fĂŒr Blogschreiber, fĂŒr Mac, angeblich das beste, was es gibt. Die Verwaltung der Blogs ist genial, aber der Editor ist… gewöhnungsbedĂŒrftig. Ich kriege ihn nicht an meine BedĂŒrfnisse angepasst.

Ach und der Wandersmann, der wird doch befĂŒllt. NĂ€mlich mit Rinderschmorbraten 😀 natĂŒrlich Bio, was sonst. In einem französischen Schmortopf, den hat er mir dauergeliehen, weil er ihn nicht benutzt. Göttlich!! Darin schmoren ist göttlich!!

Hab ich erzÀhlt, wo wir Weihnachten sind? Im Kloster. Ok, ehemaliges Kloster, aber seht selbst, ist es nicht -> wunderschön?

2 Gedanken zu „dies und das und Weihnachten“

  1. Boah . . . Weihnachten . . . den Gedanken versuche ich, gerade heute, an so einem schönen Sommertag im Oktober, komplett zu vergessen.Reicht schon, dass jetzt schon um 19 Uhr hier immer komplett Nacht ist . .
    Aber ich wĂŒnsche Dir trotzdem viel Spaß beim Einkaufen fĂŒr den Weihnachtskalender. Ist ja ein MĂ€dchen und Glitzer kommt da auch heute noch gut an 🙂

    LG
    Sue

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.