Abschied, Liebe

Abschiedsgedanken

Vor zwei Jahren ist BabsBlogsberg gestorben, unter diesem Namen kannte ich sie schon länger, wobei kennen im Internet ein anderes kennen ist als persönlich, auch wenn ich oft das Gefühl hatte, ich kenne sie tatsächlich persönlich. Ich habe ihre Beiträge so gerne gelesen, wir haben uns gegenseitig kommentiert, ich habe oft gelacht über ihren Humor. Und ich habe mit ihr gehofft. Und so oft folgte eine positive Wende.

Und dann ging auf einmal alles ganz schnell.

Noch heute bin ich fassungslos. Nein, nicht darüber, dass sie an Krebs gestorben ist, weil, wie soll ich sagen, das ist schrecklich, aber leider eben auch nicht ungewöhnlich. Nein, fassungslos bin ich darüber, dass sie nicht mehr da ist. Es ist so schwer zu begreifen. Immer noch. Immer wieder.

Die Welt dreht sich einfach weiter. Als würde sie gar nicht merken, dass da jemand fehlt, der einem so wichtig war.

Dieses Fehlen ist so ungeheuerlich.