Askan, Leben, Nachwirkungen

Lavendel ./. Tamoxifen 😉

Älsö (würden die Missfits jetzt sagen 😜) das ist so eine Sache mit dem Tamoxifen. Weil nämlich, es gibt kein Gepille ohne unerwünschte Wirkungen. Man ist mit den erwünschten Wirkungen ja schon überfordert und dann die unerwünschten erst! Ich wünschte, ich hätte mit all dem… aber wünschen hilft da nicht. Vielleicht aber Lavendel.

Lavendel? Ja, das ist so eine Sache mit den ätherischen Ölen, hier gibt es viele gute Tips dazu, auch und gerade bei Krebs. Ätherische Öle sind keine Wundermittel, aber sie helfen vielleicht der einen oder anderen. Und Eliane ist eine wahre Expertin darin.

Wie auch immer, Lavendel. Ich musste es nicht mal bestellen, ich hatte es da. Also ab ins Duftlämpchen und damit ab ins Schlafzimmer. Seit gestern schlafe ich unter einer Glocke aus Lavendelgeruch und die erste Nacht war schonmal vielversprechend, ich habe tief und fest geschlafen. Denn: seit ich Tamoxifen nehme, liege ich des öfteren in der Nacht hellewach in meinem Bett. Ich quäle mich nicht, ich bin einfach wach. Eben hellewach. Und natürlich stehe ich dann auf, lese, surfe, blogge, räume die Spülmaschine aus… es gibt vieles, was man im Dunkeln manchen kann 🤣 und das ist auch ok. Warum nicht.

Nur: den Tag drauf bin ich zerdötscht, weil: gegen Morgen schlafe ich dann wieder ein und natürlich reicht das nicht und wenn ich arbeiten muss, dann ist das ganz arg.

Nun zu meinen Gelenkschmerzen: sie haben sich auf die Füße konzentriert. Überschaubar. Leider nicht gehbar 😜 so trage ich derzeit wirklich hübsche Schühchen, Marke Breitlatsch, sieht klasse aus, aber wenigstens kann ich gehen, anfangs humpeln, aber das wird mit zunehmender Schrittzahl in den Breitlatschen besser.

Ach Leute, Krebs ist nicht lustig. Da hat man lange, wenn nicht immer was von.

Und trotzdem, das Leben ist schön, oben meine Morgenrunde, hier meine Abendrunde mit dem Hund, ich liiiiiieeeebe diese Spaziergänge!

Ich liebe sie!

Familie, Leben, Liebe, Spike

Leben ändern sich

Leben ändern sich zuweilen. Und manchmal ist es verdammt gut, dass es so ist. Hier ist ein Änderungsfoto 😉 weil, wie soll ich sagen, also vor Jahren hätte es das nicht gegeben, der Wandersmann, welcher der Schotte ist, mit einem Tier im Bett. Niemalsnienicht!! Heute schläft er seinen Champagnerrausch aus mit Spikey, dem Kater 😻

Naja, zwei Gläser Champagner machen noch keinen Rausch, aber müde ist er trotzdem, er hat seinen Kindern  beim Umzug geholfen und geschleppt. Wie das so ist mit Umzügen, zweimal umgezogen ist wie einmal abgebrannt sagte mein Vater immer und da ist was wahres dran.

Champagner? Ein Lebensabschnitt geht zu Ende, was ihn glücklich macht und mich dazu. Spreche ich in Rätseln? Das ist ok so, mehr will ich nicht verraten, nur soviel, jeder kennt es, Trennungen, ehemals gewollte Gemeinsamkeiten werden gelöst und manchmal ist das mit viel Mühe verbunden, gemeinsame Besitztümer werden aufgelöst… das kennt doch jeder irgendwie, selber oder im Freundeskreis, das ist doch heute normal. Mühe macht es trotzdem und ist zuweilen mit viel Enttäuschung verbunden.

Whatever, Leben ändern sich, darüber denke ich nach, die letzten Jahre gab es viele Veränderungen und auch wenn nicht alles leicht war und vieles verdammt verdammt verdammt schwer, dass es nun so ist, wie es ist, ist WUNDERBAR!!

Seine Kinder sind auf dem Weg hierhin, ich bin so glücklich über diesen „Zuwachs“, den ich in meinem Leben auf’s herzlichste Willkommen heiße 💙💚❤️

Als mein Mann starb, als ich an Krebs erkrankte, niemals, NIEMALS hätte ich gedacht, dass mein Leben sich so ändern würde.

Ich weiß nicht, was die Zukunft bringt, aber eins weiß ich: ich bin glücklich! Heute und jetzt bin ich glücklich! Mit Mann und Kater im Bett! 😎