Nachwirkungen, OnkoDoc

Umstieg

Es ist soweit, für mich ist die Grenze überschritten, die Grenze des Erträglichen 😩

Kontrolle beim Onkologen, alles soweit o.k. Gott sei es gedankt 😊

Aber diese Schmerzen. Knochenschmerzen. Muskelschmerzen. Es hat mich in die Knie gezwungen, wirklich, die letzten Wochen waren schlimm, so schlimm, dass ich krank geschrieben bin. Aufhören? Mein Onkologe hat mit mir gemeinsam nochmal die ganze Histologie durchgeackert und alles, was zu meinem Befund dazu gehört, befallene Lymphknoten, Gradigkeit, Größe… alles eben. Was würden sie ihrer Frau empfehlen, fragte ich ihn, weitermachen, kam es wie aus der Pistole geschossen. Weitermachen. Aaaaaber… es sind doch schon 5 Jahre um, wieder nachgeschaut, alles genau durchgeackert… es passt, ich kann umsteigen. Auf Tamoxifen. Völlig andere Wirkungsweise. Aber das geht jetzt. Nach 5 Jahren.

Gespräch mit der Psychoonkologin, die in der Materie genauso drin ist wie mein Onkologe, Studien, die zwei Kongresse im Jahr, einmal in Amiland, einmal in… ich kann mir das alles nicht merken, jedenfalls dort wurde beschlossen, 10 Jahre ist mittlerweile Standard, nach 5 Jahren der Umstieg. Auch in Fällen wie meiner.

Ich steige um.

Nun Augenarzt. Kristalline Ablagerungen in der Netzhaut sind möglich. Überleben hat halt seinen Preis. Aber, wenn alles gut geht, gehören die Knochen- und Muskelschmerzen bald der Vergangenheit an.

Jetzt kommt erstmal Ostern.

Ach, und neben den Pillen, das ist ein Schubladenknauf. Der lag da grad so rum und ich dachte mir, der muss mit auf’s Bild, damit wenigstens etwas Schönes drauf ist. Und nicht nur Antikrebsgepille 😋

8 Gedanken zu „Umstieg“

  1. Liebe Samate,

    der Gynekologe einer Bekannten von mir hat ihr erzählt, dass Tamoxifen bei den Frauen bei denen es keine Nebenwirkungen hat nicht anschlägt und dann leider auch keine Wirkung hat.

    Das Problem beim Tamoxifen ist, dass man nicht überprüfen kann ob es anschlägt,
    weil es die Hormonrezeptoren an den Krebszellen blockiert. Das funktioniert aber nicht
    bei jeder Patientin und ob es funktioniert kann man nicht überprüfen. Im Gegensatz zum
    Aromatasehemmer, da kann man genau überprüfen ob es anschlägt, weil man den Östrogenspiegel im Blut überprüfen kann. Beim Tamoxifen ist der Östrogenspiegel unbeeinflusst, weil das Tamoxifen den Östrogegnspiegel nicht senkt, sondern nur die Östrogenrezeptoren an den Krebszellen blockiert und ob das funktioniert , kann man eben leider nicht überprüfen. Wenn man zu den Frauen gehört, bei denen das nicht funkioniert, dann käme das aufs gleiche raus wie wenn man nicht behandelt werden würde.

    Ich kenne zwei Frauen, die vom Tamoxifen mehr Nebenwirkungen haben als ich vom Aromatasehemmer. Aber vielleicht hast Du ja Glück und Du verträgst es gut. Ob das stimmt, dass man davon ausgehen kann, dass wenn man nicht die typischen Nebenwirkungen hat wie Hitzewallungen oder Gelenkprobleme, dass es dann nicht wirkt oder ob das nur die Meinung des Onkologen meiner Bekannten ist weiß ich auch nicht.

    Hier noch ein Link der Dich vielleicht interessiert:

    http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=27388

    Liebe Grüße

    Gefällt mir

    1. Liebe Lisa,

      was Du schreibst stimmt, trifft aber doch hier nicht zu, in dem Link ist es schön beschrieben. Genau aus dem dort genannten Grund habe ich ja damals Aromatasehemmer bekommen und eben NICHT Tamoxifen.

      Und ich kenne lustigerweise nur Frauen, die mit Tamoxifen keine Probleme haben. So ist das halt mit den Nebenwirkungen. Was für mich gilt, gilt noch lange nicht für alle. Ich kenne auch Frauen, die mit Aromatasehemmer gut klar kommen (allerdings kenne ich mehr, die es nicht tun).

      Ich wünsche Dir auch ein schönes Osterfest! Ich gehe jetzt Ostersachen für das Enkelkind vom Wandersmann einkaufen, das kommt nämlich zu Ostern 😍

      Gefällt mir

    2. Liebe Lisa, habe mal meinen Onkologen gefragt, von wegen Tamoxifen schlägt ohne Nebenwirkunge nicht an. Er hat herzhaft gelacht, wurde dann ernst und meinte, ich solle mich mal erkundigen, ob es tatsächlich ein Onkologe sei oder nur ein Quacksalber. Die Wirkung eines Medikamentes hängt nicht von den Nebenwirkungen ab, wer das behauptet, kann von der Materie keine Ahnung haben.
      Soviel dazu, warne mal Deine Freundin.

      Gefällt mir

  2. Liebe Samate,

    danke für den Hinweis, das werde ich meiner Bekannten sagen.
    Ich habe bis jetzt noch Glück und bis auf die Blasenentzündungen
    und ganz leichte Hitzewallungen keine Probleme mit dem Aromatase-
    hemmer. Komischerweise sind die Blasenentzündungen aber in den
    Nebenwirkungen gar nicht aufgeführt, weil es wahrscheinlich so ist, dass die Wechsel-
    jahre, also auch die natürlichen, das Risiko für Blasenentzündung erhöhen
    und nicht das Medikament an sich. Ich wünsche Dir, dass mit dem Tamoxifen
    auch die Blasenentzündung für immer verschwindet. Bei mir wird`s auch langsam
    besser.

    Liebe Grüße

    Gefällt mir

  3. Liebe Samate,

    ich habe ein Tolles Mittel gegen Blasenentzündung gefunden, was
    so gut hilft, dass sich das Thema für mich nun endlich erledigt hat.
    Es heißt D-Mannose, wurde bisher nur in der Veterinärmedizin gegen
    Blasenentzündungen bei Tieren verwendet und wurde jetzt auch beim Menschen erfolgreich getestet und das Ergebnis der Studie, es ist genauso wirksam wie Antitiotika. Mir hat es geholfen beim ersten Anzeichen eine kleine Dosis zu nehmen und es ist nichts gekommen. Das hat 3 mal funktioniert. Seit dem habe ich gar keine ANzeichen mehr.

    In der Drogerie bei DM gibt es das am Günstigsten, in der Apotheke ist es sehr teuer. Ich hoffe es hilft Dir auch, dass nie mehr was nachkommt.

    Liebe Grüße

    Lisa

    Gefällt mir

  4. Ach ja, und jetzt kann ich wieder an die Nordsee fahren-
    Nächste Woche geht`s los und das alle 4 WOchen für 3-4
    Tage.

    Gott sei dank bin ich den Schei…. los.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.