Leben, Nachwirkungen

weit weg fliegen

Das war auf meinem Flug nach Bahrain, vor anderthalb Jahren, ich landete in Istanbul zwischen, dort wird heute vermutlich viel los sein, in der Türkei überhaupt, Erdogan hat sein Referendum gewonnen und irgendwie ist mir gar nicht so klar, was das genau bringen wird.

Ich steige ja nun um, krebspillenmäßig, manchmal meine ich, seit dem tun mir die Gelenke noch mehr weh, so quasi zum Abschied drehen sie nochmal auf. Ist natürlich quatsch, aber ganz ehrlich? Ich fühle mich extrem belastet.

Heute war Ostern, also gestern, die Wandersmannkinder waren da, das Wandersmannenkelkind suchte die vom Wandersmannopa im ganzen Haus versteckten Ostersüßigkeiten, dicht gefolgt von Askan dem Welpling, es war ein schöner Tag! Dann gab es Krustenbraten von unserem guten Metzger und mit gut meine ich wirklich gut.

Ach es war ein schöner Tag. Knochenschmerzen hin oder her, das Leben ist schön!! Und trotzdem möchte ich manchmal weit weg fliegen, kleine Fluchten, einfach weg. Nein, ich möchte nicht weglaufen, ich möchte nur manchmal mit dem ganzen Mist nix mehr zu tun haben.

So ist es einfach. Gute Nacht!

Nachwirkungen, OnkoDoc

Umstieg

Es ist soweit, für mich ist die Grenze überschritten, die Grenze des Erträglichen 😩

Kontrolle beim Onkologen, alles soweit o.k. Gott sei es gedankt 😊

Aber diese Schmerzen. Knochenschmerzen. Muskelschmerzen. Es hat mich in die Knie gezwungen, wirklich, die letzten Wochen waren schlimm, so schlimm, dass ich krank geschrieben bin. Aufhören? Mein Onkologe hat mit mir gemeinsam nochmal die ganze Histologie durchgeackert und alles, was zu meinem Befund dazu gehört, befallene Lymphknoten, Gradigkeit, Größe… alles eben. Was würden sie ihrer Frau empfehlen, fragte ich ihn, weitermachen, kam es wie aus der Pistole geschossen. Weitermachen. Aaaaaber… es sind doch schon 5 Jahre um, wieder nachgeschaut, alles genau durchgeackert… es passt, ich kann umsteigen. Auf Tamoxifen. Völlig andere Wirkungsweise. Aber das geht jetzt. Nach 5 Jahren.

Gespräch mit der Psychoonkologin, die in der Materie genauso drin ist wie mein Onkologe, Studien, die zwei Kongresse im Jahr, einmal in Amiland, einmal in… ich kann mir das alles nicht merken, jedenfalls dort wurde beschlossen, 10 Jahre ist mittlerweile Standard, nach 5 Jahren der Umstieg. Auch in Fällen wie meiner.

Ich steige um.

Nun Augenarzt. Kristalline Ablagerungen in der Netzhaut sind möglich. Überleben hat halt seinen Preis. Aber, wenn alles gut geht, gehören die Knochen- und Muskelschmerzen bald der Vergangenheit an.

Jetzt kommt erstmal Ostern.

Ach, und neben den Pillen, das ist ein Schubladenknauf. Der lag da grad so rum und ich dachte mir, der muss mit auf’s Bild, damit wenigstens etwas Schönes drauf ist. Und nicht nur Antikrebsgepille 😋