Askan

💜er ist endlich da💜

Heute habe ich meinen Gefährten geholt, den (noch!) kleinen Askan, mit dem ich jetzt mein Leben teile, der nun, wie einst mein Mixlein, zu mir gehört und mich begleitet. Ich trauere immer noch um meinen kleinen geliebten Muxi, er fehlt mir, auch wenn ich weiß, es war alles gut so, wie es war, er hat es geschafft und er ist glücklich alt geworden. Er fehlt mir trotzdem.

Was nichts daran ändert, dass ich so froh bin, dass Askan endlich da ist, ENDLICH wieder ein Hund in meinem Leben! Ich war dann heute mit ihm spazieren, das erste Mal, es war herrlich!! Ich hätte Stunden so weiter laufen können, aber dafür ist er noch zu klein. ENDLICH wieder raus, endlich wieder laufen mit Hund, endlich wieder andere Hunde mit ihren Menschen treffen, ENDLICH wieder ein Hund!!

Und das geniale an dem Kerlchen, sobald ich mich wohin setze, kommt er an und legt sich mir zu Füßen!! Auch im Büro, sofort liegt er da. Das erleichtert mir vieles, es ist wirklich genial. Und er kuschelt gerne, das finde ich noch genialer 😻

Jetzt gehe ich mit ihm noch mal raus und dann gehen wir schlafen. Spikey war auch schon hier, in der Wohnung, der fand das zwar nicht prickelnd, aber er hat keine Angst. Die beiden gewöhnen sich auch noch aneinander. Alles wird gut. Und der Wandersmann und er mögen sich auch schon 💚😎

Ich bin so froh über die, mit denen ich mein Leben teile!❤️

Brustzentrum, Leben

geheilt

Wir alle wissen, dass es ein „geheilt“ so einfach nicht gibt, wir wissen von den Statistiken und Risiken und Prognosen und… dem ganzen Gedöne, wir wissen aber auch, dass man Krebs tatsächlich überleben kann. Wir wissen, dass es Menschen gibt, die ihn hatten und dann nie wieder. Wir wissen auch anderes, wir kennen auch andere. Alles ist möglich. Nichts ist gewiss und dennoch…

img_2233…als meine Operateurin mir gestern im Brustzentrum (ich finde diese Bezeichnung nach wie vor gewöhnungsbedürftig 😉) gratulierte und meinte, nun sei ich geheilt, da lag ich da und… ja und was? Ich weiß es nicht. Sie schaute mich an und meinte, vermutlich könne ich mich gar nicht mehr daran erinnern, wie es war vor 5 Jahren, als ich genau auf der selben Untersuchungsliege lag, als sie den Tumor stanzte (auch an dieses Wort werde ich mich nicht gewöhnen 😜) und die Operation vorbereitet wurde.

Vielleicht schaute ich auch einfach nur verdutzt. Ich lag jedenfalls da und… lag da. Nicht, dass ich das Untersuchungsergebnis nicht erwartet hätte, ich war im Oktober zur Mammographie, da war alles ok, nein, es war die Tatsache, dass sie es aussprach. Geheilt. Das heißt nicht, dass ich jetzt so tue, als sei alles in Ordnung, beileibe nicht. Ich muss weiter meine Kontrolltermine einhalten, weiter…

Aber etwas hat sich geändert. Ich kann wieder mitmachen im Leben, ich kann wieder vorsichtig an die Zukunft denken. Ich kann wieder planen, so richtig laut, also ich kann es aussprechen, ohne mich vermessen zu fühlen, ich kann…

LEBEN!

Und ich möchte jetzt keine Ratschläge hören und keine Statistiken um die Ohren geklatscht bekommen. Ich möchte, dass man sich mit mir freut. Mehr nicht.

img_2232Mein Wandersmann jedenfalls freute sich riesig mit mir, hatte er doch Tags zuvor Geburtstag und ich habe ihm ein handgemachtes Sonnenglas aus Südafrika geschenkt, kennt Ihr die? Das ist so ein Solarteil, ganz klasse, das leuchtet in warmem weiß und das sieht wunderschön aus. Der Sommer kann kommen 😜 dabei ist der Winter noch gar nicht da 😎 jedenfalls hier nicht.

Die werden wir dann im Sommer auf seinem Balkon leuchten lassen! Und wir werden uns zuprosten und darüber reden, was wir alles schon ausgehalten haben. Und Urlaub werden wir planen und was man halt sonst noch so alles planen kann 😎

Und Morgen, da hole ich Askan!!

❤️

 

Leben

What comes around, goes around

„Dies geschieht wegen dessen, was deine Hände vorausgeschickt haben, und deshalb, weil Allah keiner ist, der den Menschen Unrecht zufügt.“

„Was du nicht willst, was man dir tu, das füg auch keinem andren zu“, war ein Standardsatz meiner Oma. Oder der meiner Mutter: „Wie du in den Wald hinein rufst, so schallt es heraus.“

Als Kind bekommt man wahrscheinlich einige solcher Sprüche zu hören, die immer das gleiche hießen: so, wie du dich den anderen gegenüber verhältst, so verhalten sie sich auch dir gegenüber.

Je älter ich werde, desto öfter wundere ich mich, wie wenig Leute sich daran noch erinnern können. Und wie oft sie immer und immer wieder auf die Nase kriegen und sich tatsächlich darüber wundern. Und einen D. Trampel wählen und hinterher…

Ach lassen wir das.

Gute Nacht.

Liebe

Gedanken

Heute war ein sehr interessanter Tag, muss ich sagen, ich hatte nämlich so Gedanken…

😜

Kennt Ihr doch auch, wann das Leben sich mal wieder ändert, wenn es spannend wird, weil was passiert, zum Beispiel ein Vater ins Haus zieht. Oder ein Hund. Oder beides 😎 Mein Freund weilt derweil in einer wunderwunderschönen Ferienwohnung, die mehr aussieht wie eine richtige Wohnung, von einem Freund zur Verfügung gestellt, so hat er das beschrieben. In einem alten Bauernhaus, auf zwei Etagen, alte Möbel, Teppiche, schöne Bilder, tolle Lampen, Bücher… er kommt aus dem Schwärmen nicht mehr raus.  In der Eifel, ein paar Tage Erholung. Wie ich ihn beneide.

Nicht, dass ich jetzt besonders erholungsbedürftig wäre, es ist alles wie immer, eigentlich, mir geht es gut, die Gelenke schmerzen, die Muskeln schmerzen, die Schleimhäute… alles bestens also. Wie es sein soll. Jedenfalls in meiner Situation 👿 Uneigentlich möchte ich auch weg sein, in einer Ferienwohnung hocken und all das hier lassen…

Geht nicht? Na dann eben nicht 😡

Heute telefonierten wir, nach meinem Gedenke, da ging es mir schon richtig besser, denn so Denken ist schwer. Manchmal.devil-001

So, jetzt ist genug gedacht, jetzt freue ich mich 1. auf meinen Freund, der kommt nämlich zurück und 2. auf meinen Hund, der zieht nämlich ein. Und 3. auf mein Bett, da gehe ich nämlich jetzt rein!

Gute Nacht!

😴💤

Familie, Leben

der Kreis schließt sich

Es ist die Zeit des Vogelzugs, die Schwärme, hier Kanadische Wildgänse, verabschieden sich gen Süden. Derzeit fliegen sie noch nicht los, sie sammeln sich, ziehen lärmend ihre Kreise über das Land und kündigen den Winter an. Veränderungen. Immer wieder verändert sich das Leben, grad in der dunklen Jahreszeit hängen diese Gedanken in der Luft, was ich gar nicht schrecklich finde, manchmal ist es ja ganz schön, oder?

Was soll ich sagen, auch in meinem Leben ändert sich was. Nicht nur, dass ich einen neuen Hund bekomme, ich bekomme auch einen neuen Mitbewohner. Nein, stimmt nicht, einen alten Mitbewohner 😎 und wie mein Freund so richtig feststelle, der Kreis schließt sich.

Ich ziehe mit dem ersten Mann meines Lebens zusammen, wirklich jetzt, den wollte ich immer heiraten (gutgut, das ist jetzt fast 50 Jahre her und hat sich in der Pubertät dann GRUNDLEGEND geändert 😜), er hat mich mit dem Rübezahllied (was anderes konnte er nicht) in den Schlaf gesungen, echt jetzt, er hat gesagt, er würde notfalls Bären töten, wenn sie mir was tun wollten (dabei gab es bei uns höchstens wilde Katzen) und ich fand, er ist der stärkste und beste Vater der Welt:

dscn0721Nun wird er nächsten Monat 80 und hat sein Haus im Wendland verkauft. Weil er merkte, lange kann er das große Haus mit dem riesigen Garten nicht mehr alleine bewältigen. Und so zieht er in die Wohnung über mir, wo sich der Kreis schließt, es war die erste Wohnung hier im Haus mit seiner kleinen Familie, hier wurden seine Töchter geboren, meine Schwester und ich. So kann es kommen im Leben, wie so oft, anders als man denkt, aber ich finde es ok. Was nicht nur daran liegt, dass ich jetzt ein neues Badezimmer bekomme 😎 quasi als Einzugsgeschenk. „Sein“ Badezimmer oben wird völlig neu gemacht und da hat er gesagt, dann kriege ich auch eins 😍

Jubel 🎉