Leben, Liebe

SonntagmorgenbettgesprĂ€che 😎

Mein Wandersmann im Bett Nachrichten lesend, natĂŒrlich auf dem iPhoneđŸ“±Und da ich auch ein iPhone habe, habe ich ihn heimlich fotografiert 😋

Denn bevor wir Sonntagsmorgens ins Gerede kommen 😎 mache ich Kaffee und er liest. Mein EmanzenklĂŒbchen von vor 30 Jahren tĂ€te mich lĂŒnchen 😜 aber frĂŒher war eben alles anders. Und heute auch 😇

Spaß beiseite, in meiner Wohnung koche ICH den Kaffee, in seiner ER, so ist es eine gerechte Aufteilung und dann kann der Tag beginnen. Also nach dem Gerede. Heute redeten wir ĂŒber seinen Traum der letzten Nacht, der zunĂ€chst Ă€ußerst skurril erschien, bei genauerer Betrachtung aber durchaus einen Sinn ergab. Kann ich Euch aber nicht dran teilhaben lassen, ist sein Traum, nicht meiner.

Jedenfalls stellten wir fest, dass wir mit unseren Leben zufrieden sind, so, wie sie sind, jedeR fĂŒr sich und auch gemeinsam. Dann saßen wir zum FrĂŒhstĂŒck auf meinem Balkon, die orangene Markise wurde ausgerollt, damit es nach Sommer aussieht, der reich gedeckte FrĂŒhstĂŒckstisch lockte und so saßen wir Stunde um Stunde weiter redend ziemlich zufrieden auf dem kleinen Balkon, der Generationen meiner Familie getragen hat.

Ja, ich bin zufrieden. Auch wenn mich derzeit arge Knochenschmerzen plagen, vor allem die Fußgelenke, vor allem der rechte, die Kniegelenke, auch wieder das rechte, beide HĂŒftgelenke. HĂ€nde ist besser geworden. Meine SchmerzĂ€rztin ist in Urlaub, sie fehlt mir sehr. Aber in der Reha gibt es das alles auch, ich freue mich richtig auf die Zeit.

Gestern sprachen wir ĂŒber Krebs, auch auf dem Balkon, nach dem leckeren Essen, eigentlich sollte es Dorade geben, aber die haben wir in seiner Wohnung vergessen, so gab es Lummer vom Schwein, artgerecht, versteht sich. DafĂŒr gibt es gleich Dorade, das Essen brutzelt in seinem Ofen, wir sind nĂ€mlich heute auf seinem Balkon. In der Abendsonne ☀

Ja, ich bin glĂŒcklich. Trotz Krebs. Auch wenn das so ziemlich alles verĂ€ndert hat. Die Sorglosigkeit ist hinfort. Das ist die grĂ¶ĂŸte Änderung. Weil immer die Sorge mitschwingt, hoffentlich…

Hoffentlich werde ich gesund. Hoffentlich bleibe ich gesund. Hoffentlich bleibt der Krebs weg. Hoffentlich geht alles gut. Hoffentlich.

Und doch bin ich glĂŒcklich. Es war ein langer Weg bis hierhin. Es war oft ein harter Weg. Ich bin ihn so aufrecht gegangen, wie es mir möglich war. Und jetzt, heute, bin ich glĂŒcklich.

Ich habe nicht gedacht, wirklich nicht, dass ich das noch mal so sagen kann.

Und jetzt gibt es Essen 🍮
Dorade

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.