Leben, Spike

mehr geht nicht

Das ist der schwarze schlafende Kater in meinem Bett 😉 es geht ihm gut. Er kann raus, wann er will, rein, wann er will, er kann hin, wo er will und Futter kriegt er auch, wann er will 😉 Nachts ist er meist draußen, in den frĂŒhen Morgenstunden kommt er, schmust mich, frisst, legt sich in sein Körbchen. SchlĂ€ft einige Stunden, rennt wieder raus. Kommt rein, schmust mich, frisst, dann legt er sich in mein Bett.

Ich bin ja eigentlich ein Hundemensch. Obwohl ich auch immer Katzen hatte, mein Millchenpillchen ist immerhin 21 Jahre alt geworden. Aber eigentlich bin ich ein Hundemensch. Doch ich kann derzeit nur Katzen, mehr geht nicht. Katzen sind selbstĂ€ndig, die wissen genau, was sie wollen, und ich kann mich um einen Hund derzeit nicht kĂŒmmern. Außerdem… mein Mixlein ist noch so fest in meinem Leben verankert, auch wenn es nur Erinnerungen sind.

Spike ist jedenfalls wunderbar, er passt genau zu mir, ich zu ihm, wir haben uns gesucht und gefunden! Er ist immer mehr hier zu Hause und mir tut das gut. Wieder eine Seele im Haus. So wollte ich das. Mir geht es gut damit und Spikey geht es auch gut. Das zeigt er mir deutlich.

Letzte Woche hatte ich Supervision. Unsere Gruppe trifft sich schon seit 2001, boah ich sage Euch, das ist großartig! GROSSARTIG!! Wir sind alle sogenannte „Soziale Ansprechpartner“, d.h. in unseren Behörden sind wir dafĂŒr da, zwischenmenschliche Probleme zu begleiten und nötigenfalls fachliche Hilfe zu organisieren. Kommt von den ehemaligen Suchthelfern der Polizei. Also daraus hat sich das entwickelt.

Unter anderem war auch Borderline ein Thema. Das ist sowas von krass. Unsere Supervisorin ist Therapeutin fĂŒr Kinder und Jugendliche mit dieser Störung. Ich bin in meinem direkten Umfeld auch damit konfrontiert, heftig sage ich Euch.

Jedenfalls war dieses Seminar mal wieder oberspitzenklasse. Und ich habe gemerkt, wie gut es mir geht. Wie glĂŒcklich ich in meiner Beziehung bin. Wie wohl ich mich in meinem… Ă€h… dem Haus meiner Schwester fĂŒhle 😉 wie gut es war, dass ich es ihr geschenkt habe. Und wie wichtig uns, meinem Freund und mir, unsere Autonomie ist.

Ich habe, mein Freund nicht minder, lange dafĂŒr kĂ€mpfen mĂŒssen. Aber der Kampf hat sich gelohnt! Es geht uns miteinander wirklich sehr gut. Und mein neuer schwarzer Fellfreund findet das alles auch richtig prima 😍

Ein Gedanke zu „mehr geht nicht“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.