Leben

Award

Ich habe einen Award bekommen, von „die Nelly“ und darüber freue ich mich sehr!! Danke liebe Nelly, das ist sehr nett von Dir!! Wer das nicht kennt: der Liebster Award ist eine Blog-Serie, bei der sich Blogger Fragen stellen und miteinander vernetzen. So haben andere Blogger die Möglichkeit, andere Blogs kennen zu lernen. Eine Nominierung stellt also eine Empfehlung dar, sich diesen Blog näher anzuschauen. Man muss natürlich nicht mitmachen, manchmal passt es ja auch nicht, aber ich habe heute Lust und auch ein wenig Zeit.

So, und jetzt die Fragen:

1.Glaubst du an Wunder?
Nein. Wunder gibt es nicht. Es gibt Dinge, die wir nicht verstehen, die passieren und wir können es uns nicht erklären. Aber Wunder? Da sitzt einer mit dem Zauberstab und macht „ippedipippedipau“ (wer kennt das noch?), nein, über’s Wasser gehen kann keiner.

2. Was ist für dich wahrscheinlicher, Schicksal oder Zufall?
Ich glaube, das hängt miteinander zusammen. So nach dem Motto, was uns bestimmt ist, fällt uns zu. Oder so.

3.Wenn du nur noch einen Tag zu leben hättest, wie würde dieser Tag aussehen?
Mit meinen Liebsten zusammen sein.

4.Was bedeutet für dich Glück?
Genau das!

5.Bist du eher ein Kopf-, oder Bauchmensch, also eher rational oder intuitiv?
Definitiv: Intuitiv 😎

6.Magst du Überraschungen?
Ja, sehr 😉

7.Bevorzugst du Stadt oder Land?
Alles hat seine Zeit. Als Jugendliche und junge Erwachsene hätte ich am liebsten auf einer Verkehrsinsel mitten in New York gelebt, jetzt bevorzuge ich die Ruhe des Landes.

8.Wo wohnst du lieber, in einem Haus oder in einer Wohnung?
Haus. Ich lebe seit Jahrzehnten im eigenen Haus und das ist einfach unübertroffen, weil man machen kann, was man will. Naja, jedenfalls manchmal… äh… 😎

9.Hast du ein Haustier oder vielleicht sogar mehrere?
Hatte. Grad ein schweres Thema.

10. Was bedeutet für dich wahre Liebe?
Einander mit Respekt behandeln und füreinander da sein. Immer.

12. Bist du ein (gottes-) gläubiger Mensch?
Ja.

Und zum Schluss: ich ändere die Regeln ein wenig ab 😎 denn ich nominiere nur einen Blog, ich habe mir ansonsten einen Korb abgeholt, aber vielleicht kommt ja irgendwann die richtige Zeit. Zudem geht es mir grad schmerzmäßig nicht ganz so gut, ich bitte um Nachsicht.

Also, ich finde, Ruhrköpfe ist ein sehr lesenswertes Blog, denn mich hat das Ruhrgebiet schon immer fasziniert, wohne ich doch am Rande davon und war „der Pütt“, wie er bei uns genannt wurde, ein fester Bestandteil im Alltag, in den Gesprächen, in der Schule, in jeder Wohnung, denn damals hatten wir nur Köhleöfen und wo die Kohle herkam, das wussten schon damals alle Kinder: „aussen Pütt“ wie das in Mettmanner Platt heißt 😎

Und meine Fragen drehen sich auch genau darum, um das Ruhrgebiet:

  1. Kennst Du persönlich einen Steiger?
  2. Warst Du schon mal in einer Kaue und was hast Du dort empfunden?
  3. Würdest Du sagen, die Menschen im Ruhrgebiet sind anders? Und wenn ja, wie?
  4. Welche Stadt gefällt Dir dort am besten?
  5. Wieviel „Extraschichten“ hast Du schon besucht und was hat Dir da besonders gefallen?

-> dabei will ich es belassen. Wie gesagt, ich habe die Regeln ein wenig modifiziert, weil mir sonst einfach die Zeit und die Kraft fehlt und gar nicht mitmachen war auch keine Option. Ich hoffe, Ihr könnt es mir nachsehen.

 

2 Gedanken zu „Award“

  1. Hallo liebe samate, vielen Dank noch mal für deine Nominierung ❤ Wie versprochen, beantworte ich deine Fragen jetzt endlich mit einigen Tagen Verspätung:

    1. Kennst Du persönlich einen Steiger?
    nicht wirklich, weil es sie in Dortmund schon so lange nicht mehr gibt. Begegnungen mit dem einen oder anderen ehemaligen Steiger hatte ich nur bei Besuchen an Industriekulturstandorten, wenn sie dort als "Guides" mit viel Herzblut von ihren Erlebnissen und Erfahrungen erzählen.

    2. Warst Du schon mal in einer Kaue und was hast Du dort empfunden?
    ebenfalls nur im Rahmen von Besuchen ehemaliger Zechen. Mir fehlt da der Bezug, denn auch die Zeit der Kohleöfen habe ich nicht mehr kennengelernt.

    3. Würdest Du sagen, die Menschen im Ruhrgebiet sind anders? Und wenn ja, wie?
    Anders insofern, dass sie offener sind als in manch ländlicher, abgelegener Region: Fremde aus allen Ländern und Kulturen gehören hier zum alltäglichen Straßenbild. Dortmund und das Ruhrgebiet war und ist bunt. Hier zählt, wie du dich als Mensch gibst, nicht was du hast oder bist.

    4. Welche Stadt gefällt Dir dort am besten?
    In Dortmund kenne ich mich natürlich am besten aus, doch inzwischen erlebe ich das Ruhrgebiet als eine große Region, in der ich mich überall zu Haus fühle. Es gibt so viele schöne Ecken, so viele Orte, an denen sich die Natur ihren Platz schon längst zurückerobert hat, so viele spannende Menschen. Ich fühle mich hier einfach wohl. Diese Liebe zum Ruhrgebiet und den Menschen machte meinen Blog "Ruhrköpfe" doch erst möglich 🙂

    5. Wieviel “Extraschichten” hast Du schon besucht und was hat Dir da besonders gefallen?
    ein paar. Am besten gefallen mir immer die Events aus Licht, Feuer oder Feuerwerk in Kombination mit Musik

    Viele liebe Grüße und danke für diese besondere Ehre 🙂
    Annette

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.