Leben

alles wieder da

Ich habe mir den Film „Heute bin ich blond“ angeschaut und auf einmal war alles wieder da. Mein Diagnosegespräch. Meine Untersuchungen, ob der Krebs schon gestreut hatte. Meine Nächte im Krankenhausbett mit dem Laptop auf den Knien. Meine verrückten Tränen um den Tumor. Meine Einsamkeit. Meine Angst. Meine Bestrahlung. Sitzen im Wartezimmer der Strahlenklinik mit anderen Betroffenen. Haarlos erkennende Blicke. Portnarbe. Kriegesbemalung für die OP. Anstechen des Ports für die erste Chemo. Gespräch mit dem Strahlenarzt. Gespräch mit…

Es war alles wieder da! Es war direkt vor mir. Nach all den Jahren, als wäre es gestern gewesen. Direkt und ganz nah und nie weg.

Für mich, das weiß ich heute, war das allerschlimmste, nicht wegzukönnen. Keine wirkliche Option zu haben, wenn man den Tumor los werden möchte (und wer mir jetzt die Ohren vollquatschen will von angeblichen Alternativen, der möge es bitte einfach sein lassen). Und dass die meisten damit nicht umgehen können, das ist das Zweitschlimmste. Das Wegrennen davor. Und ich wäre so gerne mitgerannt. Das ist das Drittschlimmste, genau das nicht zu können, wegrennen.

18012012292

3 Gedanken zu „alles wieder da“

  1. Hin und wieder machen Erinnerungen darauf aufmerksam, was man ALLES schon durch- und überlebt hat, ohne weglaufen. Wobei Flucht letztendlich immer eine völlig normale Reaktion auf Angst ist und bleibt… Alles Liebe, die Nelly ♥

    Liken

  2. Ich habe `heute bin ich blond´ zum Ende meiner Chemo gelesen und ich mich darin ein Stück weit wieder gefunden. Mich hat es damals erleichtert, zu lesen, dass auch andere Frauen mit der Glatze „Spielchen“ spielen. Ich habe es ähnlich gemacht wie die Autorin, nur nicht ganz so exzessiv und bei mir gehörte auch die Glatze ganz offen dazu. Ich dachte, wenn ich schon auf die Haare verzichten muß, dann mach ich da einfach was draus und dadurch war das für mich überhaupt nicht schlimm.
    Fortlaufen wollte ich auch. Vor dem damals gesamten anstehenden Programm und den scheinbar nicht enden wollenden Terminen.
    Aber wir haben es hinter uns gebracht und überlebt 🙂
    lg sue

    Liken

  3. ins buch konnte ich mich nicht reinfinden, der schreibstil hat mich nicht angesprochen zu der zeit, wo ich es angelesen habe. ABER der film. ich fand ihn einfach nur gut gemacht. er hat mich abgeholt und berührt……….
    er zeigt auch was wir alles scon durchgestanden haben, getragen und ertragen
    ❤ babs

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.