Allgemein

Karussell

Das neue Hintergrundfoto habe ich selber aufgenommen, im Sommer 2011, als ich mit meinem arabisch-deutschen Nichten (Nichte und Nichte) auf der Düsseldorfer Kirmes war. Das sind übrigens die „Blauen“ auf der rechten Seite 😉 Wie auch immer, ein paar Monate später entdeckte ich den Krebs. Und wurde aus meinem Leben herausgeschleudert.

Und bald gehe ich wieder arbeiten, Wiedereingliederung, ist das nicht krass?

Allgemein

Jahrestag

Beinahe hätte ich es doch glatt übersehen: heute vor einem Jahr hatte ich die letzte Chemositzung!! Jahrestag!! Ich habe Jahrestag!!

Wollte ich nur mal sagen, bevor ich jetzt ins Bett geht, mit Wärmflasche, es geht mir zwar langsam besser, aber die Innereien quälen mich immer noch, wenn auch immer weniger, aber es geht doch alles sehr langsam.

Was ist das eigentlich: Geduld?

Jahrestag!! Lalalalaaaaaa…. Jahrestag!!

Gute Nacht!

😉

Allgemein

lebe noch

So jammerig gucke ich derzeit, weil mein Gedärm nicht so will, wie ich es will, trotz Wunderpille 😉 Scherz beiseite, die Pillen, die ich verschrieben bekommen habe, die mir einmal auch wirklich geholfen haben, nach der Chemo, als ich aus dem Wendland zurück kam und zwei Tage völlig darnieder lag, die halfen mir jetzt nicht. Im Gegenteil, ich hatte das Gefühl, ich müsse jeden Augenblick implodieren, mir ging es so richtig besch… im wahrsten Sinne des Wortes.

Dann habe ich die Teile abgesetzt und mir ging es schnell besser. Nur der Durchfall blieb. Bleibt. Heute dann wieder Doc und ihm von all dem berichtet, gibts, meinte er, sei selten, aber gibts, sicherheitshalber hat er mich gründlichst untersucht, Ultraschall, Milz, Bauchspeicheldrüse, Leber, Nieren, was gibt es da sonst noch so? Ach ja, Magen. Alles ok, alles so, wie es sein soll. Ich nehme schon seit ein paar Tagen so Hefekulturen, die wirken auch, aber laaaaaaaaangsamst, egal, ich bin ja nicht auf der Flucht. Wollte der Doc mir grad verschreiben, da hielt ich ihm die Packung unter die Nase. Auf sowas komm ich dann schon selber. Nun, ich soll essen, wenig aber essen. Zwieback, Gemüsesuppe, ab und an mal ein Toast mit nix drauf, wenig, immer wenig. Wenigst. Und bis Freitag sollte es mir besser gehen. Na, wir werden sehen.

Nebeneffekt: mir schlottern die Klamotten am Leib herum und eine Hose, die ich mir vor Jahren bei ebay viel zu klein gekauft hatte, passt nun wie angegossen. Tja, auch nett. Aber die Hefeteile scheinen ihre Arbeit zu tun, ich kann die Nacht durchschlafen, ohne aufs Klo rennen zu müssen, ich werde morgens wach und muss nicht gleich losdüsen… es geht jetzt wieder, wenn auch der Durchfall immer noch da ist.

Naja, da es mir aber ansonsten gut geht, auch kreislaufmäßig, ich trinke wie ein Loch, bin ich eigentlich guter Dinge. Und jetzt, wo ich weiß, dass inwändig alles in Ordnung zu sein scheint, jedenfalls nix schlimmes, fühle ich mich auch nicht mehr so jammerig wie auf dem Bild, wobei ich gestehen muss, es ist fast genau zwei Jahre alt, damals war ich in der Psychosomatischen Klinik und habe mit der Kamera rumgespielt und extra so jammerig geguckt 😉 Da wusste ich noch nicht, dass ich nach der ganzen Sch… die ich die letzten Jahre durchlitten hatte, nun auch noch das Thema Brustkrebs angehen muss.

Aber, Leute, ich hab’s getan. Ich habe einen neuen Weg gewählt, ich habe mir eine Psychoonkologin gesucht und mich mit einigen Dingen auseinander gesetzt und jetzt geht es mir gut. Ja, es geht mir gut. Das Leben ist zum leben da, auch mit Krankheit. So isset. Und so bleibt es.

Allgemein

Frühling

Draußen ist Frühling, jedenfalls wettermäßig, darum gibt es jetzt hier den Frühlingshintergrund. Ich laboriere, zunächst hatte mich zwei Wochen diese weltumspannende Grippe im Griff, das habe ich gepackt, bin mit meinem Ex-Mitbewohner nach IKEA und habe mir ein Möbel für mein neues Zimmer gekauft, und war glücklich und zufrieden. Dann schlug das Magen-Darm-Gedöne zu. Holla die Waldfee, es gluckert innwändig immer noch, aber morgen gehe ich zum Arzt, der gibt mir die Wunderpille. Ganz bestimmt 😉

Und nächste Woche fahre ich zu meinem Arbeitgeber, die Wiedereingliederung vorbereiten. Vorausgesetzt es gluckert nicht mehr, aber ich kriege ja morgen die Wunderpille…

…äh…

😉

und das hier ist von meiner Freundin, das ist die mit dem Fotoapparat.

ps: der Link ist vom WDR leider entfernt worden (müssen die machen) darum hier ein anderer von meiner Freundin!